Energie und Klimaschutz

Klimaschutzmanagement

Das Klimaschutzmanagement (KSM) soll die Zusammenarbeit mit anderen klimaschutzrelevanten Bereichen innerhalb und außerhalb der Verwaltung fortführen und ausbauen. Das Klimaschutzmanagement soll auch weiterhin so in die Verwaltungsstrukturen integriert und seine Position verstetigt werden, dass es bei wichtigen Entscheidungen eingebunden ist und das Thema Klimaschutz im Verwaltungshandeln und bei politischen Entscheidungen einbringen kann. Durch diese Einbindung und Verstetigung des KSM soll das gewachsene Netzwerk gesichert und kontinuierlich ausgebaut sowie die Umsetzung innovativer Vorhaben durch Kooperationen von Akteuren unterschiedlicher Disziplinen und Ebenen befördert werden. Der Maßnahmenkatalog soll auch über die Förderperiode hinaus dynamisch entwickelt und kontinuierlich Ziel führend aktualisiert, ergänzt und erweitert werden. Im Rahmen dieses Umsetzungsprozesses sind möglichst viele Akteure mit unterschiedlichem Hintergrund aktiv zu beteiligen, damit nachhaltige Synergien entstehen. Das KSM koordiniert und fördert die kontinuierliche Umsetzung des Konzeptes, berät Projektträger, initiiert Projekte, setzt diese teilweise selbst um und vermittelt den Prozess nach „Innen“ und „Außen“.  Übergeordnetes Ziel, sowohl der ersten Phase wie auch im Anschlussvorhaben, soll es sein, mit der Umsetzung von Projekten und deren Kommunikation und Vermarktung den Klimaschutz in Dithmarschen voran zu treiben und darüber hinaus andere Verwaltungen, die Wirtschaft sowie Privatpersonen zum Nachahmen zu motivieren.

Logo BMU Klimaschutzinitiative
Logo BMU Klimaschutzinitiative


www.klimaschutz.de
https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Titel: Verlängerung des Klimaschutzmanagements beim Kreis Dithmarschen von Februar 2018 bis Januar 2020

Förderzeitraum: Februar 2018 – Januar 2020

Förderkennzeichen: 03KS8203-1

 

zurück