Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ausstellungseröffnung im Dithmarscher Landesmuseum: "Norddeutsche Realisten sehen Meldorf"

MELDORF. Die Mitglieder der Künstlergruppe Norddeutsche Realisten Margreet Boonstra, Tobias Duwe und André Krigar sowie der finnische Maler Pekka Hepoluhta porträtierten Meldorf im Oktober 2017. Die Werke dieser malerischen Erkundungstour werden vom 1. März bis 15. April 2018 im Dithmarscher Landesmuseum, Bütjestraße 2-4 in Meldorf, gezeigt. Zur Ausstellungseröffnung „Norddeutsche Realisten sehen Meldorf“ am Donnerstag, 1. März 2018, um 19 Uhr begrüßt Bürgermeisterin Anke Cornelius-Heide die Gäste. Außerdem spricht die Museumsleiterin Dr. Jutta Müller mit Margreet Boonstra, Tobias Duwe und André Krigar über ihre Erfahrungen und Eindrücke während der Malaktion.

Mit Leinwand und Staffelei bereisten die Mitglieder der Künstlergruppe vom 10. bis 17. Oktober 2017 Meldorf und Umgebung. Der Blick der Norddeutschen Realisten ist facettenreich: Ob Meldorf am Abend oder bei Regen, das Wöhrdener Loch oder ein Sonnenuntergang über der Meldorfer Bucht.

Das besondere Markenzeichen dieses seit Anfang der 1990er Jahre bestehenden losen Malerbundes ist, die Künstlerinnen und Künstler malen „en plein air“, also vor Ort, ohne nachträglich im Atelier die Bilder nachzubessern. Ihre Motive sind Straßenszenen, Landschaften, typische Gebäude und Menschen in ihren Lebensräumen. Damit sind sie sehr erfolgreich: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen regelmäßig und international unter anderem in Museen sowie öffentlichen Institutionen aus. Im Jahr 2013 erhielt die Künstlergruppe den Kunstpreis der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft.

Interessierte können die Werke auch kaufen. Weitere Informationen erteilt dazu Dr. Jutta Müller unter der Telefonnummer: 04832/600060 oder per E-Mail: jutta.mueller@museum-dithmarschen.de.

Tobias Duwe: Ein neuer Tag Foto: Dithmarscher Landesmuseum

Tobias Duwe: Ein neuer Tag Foto: Dithmarscher Landesmuseum


Vorstellung der Norddeutschen Realisten

Margreet Boonstra, 1967 in Drachten geboren, ist seit 2014 regelmäßig bei den Norddeutschen Realisten dabei. Seit 1994 ist die Niederländerin freischaffende Künstlerin. In ihrer Heimatstadt gibt sie auch Malkurse und Workshops. Sie ist Initiatorin des Schulprogramms „Pleinair Fryslan“. Sie lebt und arbeitet in Drachten, Niederlande.

Tobias Duwe und André Krigar sind seit fast 30 Jahren Mitglieder der Norddeutschen Realisten.

André Krigar wurde 1952 in Berlin geboren. Er studierte Malerei an der Hochschule der Künste Berlin. Er war „Artist in residence“ an verschiedenen Orten in Deutschland, Frankreich und Holland. Er ist Mitbegründer der deutsch-finnischen Künstlergruppe „Triumviratus“ und erhielt 2008 den Rembrandt Painting Award. Krigar lebt und arbeitet in Berlin.

Tobias Duwe, 1961 in Bad Oldesloe geboren, studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Seit 1990 ist er freischaffender Maler mit Schwerpunkt auf die Pleinairmalerei. 2011 erhielt er den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein. Er lebt und arbeitet in Großensee bei Hamburg und in St. Aulaire, Frankreich.

Pekka Hepoluhta aus Helsinki ist mit der Künstlergruppe aus Schleswig-Holstein befreundet und extra für die Aktion angereist. Hepoluhta unterrichtet seit Jahren an der Kunsthoch-schule seiner Heimatstadt. Bis 2013 war er auch Akademieleiter. Er arbeitete nicht nur 2001 und 2002 in Finnland und Deutschland mit den Norddeutschen Realisten zusammen, sondern malte auch später mit Boonstra, Duwe und Krigar in Berlin, Rom, Kenia und an anderen Orten.

André Krigar: Nordermühle Foto: Dithmarscher Landesmuseum

André Krigar: Nordermühle Foto: Dithmarscher Landesmuseum
Autor: Pressestelle, 27.02.2018 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht