Kulturpreis 2001

Verein für Dithmarscher Landeskunde

Verein für Dithmarscher Landeskunde 150 pix hoch

Der Preisträger

Die Zeitschrift, die den Namen der Landschaft trägt, wurde im November 1920 als "Monatsschrift für Kunst und geistiges Leben" gegründet.

Herausgeber in einem Büsumer Verlag waren zu Beginn der 20er Jahre Hermann Matzen, Hans Gross und Karl Pünjer. Hermann Matzen, am Seminar in Tondern ausgebildeter Lehrer, wurde die treibende Kraft. Er stellte mit neu beginnender Jahrgangszählung ab Januar 1925 die Zeitschrift zu "Blättern für Heimatpflege und Heimatkultur" um, nur zusammen mit dem Heider Rektor und Heimatforscher Georg Marten.

Die Zeitschrift wechselte 1928 zum Verlag des Heider Anzeigers, der Westholsteinischen Verlagsanstalt Boyens & Co., und fungierte in den Folgejahren auch als Sprachrohr des Vereins für Dithmarscher Landeskunde, der Dithmarscher Landesschule Lunden, der Museen und der Hebbel-Gemeinde.

In den Kriegs- und Nachkriegsjahren konnte die Zeitschrift nicht erscheinen. 1953 wurde sie von Alfred Kamphausen und Wilhelm Johnsen als "Neue Folge" wieder im Verlag Boyens & Co. herausgebracht. Prof. Nis R. Nissen hat das Bild der Zeitschrift durch sein jahrzehntelanges Wirken als Autor und Vorsitzender des Redaktionsausschusses nachhaltig geprägt.

Die Urkunde

Der Kreis Dithmarschen verleiht dem Verein für Dithmarscher Landeskunde für die Herausgabe der Zeitschrift Dithmarschen den Kulturpreis 2001.

Er würdigt damit das verlegerische Engagement des Vereins für Dithmarscher Landeskunde. Der Verein hat Land und Leuten über Jahrzehnte eine eigene, periodisch erscheinende Medienplattform bereitet, auf der Heimat- und Kulturgeschichte Dithmarschens ihren Platz fanden.

Darüber hinaus hat der Verein als Herausgeber der Zeitschrift Dithmarschen die besondere Geschichte des Nordseeküstenkreises Dithmarschen umfassend thematisiert, wissenschaftlich aufgearbeitet und einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Durch seine Arbeit prägt der Verein das Historische und Kulturgeschichtliche Verständnis des Kreises Dithmarschen entscheidend mit.

Kreis Dithmarschen
Karsten Peters, Kreispräsident
Dr. Jörn Klimant, Landrat

Heide, am 21. Dezember 2001


zurück