Demokratie leben

Für Zusammenhalt und Mitbestimmung setzt sich das Bundesprojekt „Demokratie leben“ ein. „Demokratie leben“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und läuft in Dithmarschen zunächst bis Dezember 2024.

Der Kreis Dithmarschen fördert außerschulische Projekte zur Demokratieförderung und zur Prävention gegen Extremismus. Das Angebot richtet sich im Schwerpunkt an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre.

Ziele sind die Förderung politischer und gesellschaftlicher Teilhabe, die Beschäftigung mit gesellschaftlich relevanten Themen sowie der Abbau von Vorurteilen.



  • Wer kann sich bewerben?

    • Bürger*innen
    • Bildungseinrichtungen
    • Kirchengemeinden
    • Kommunen
    • Vereine
    • Initiativen
    • Träger der kommunalen und freien Jugendhilfe

  • Welche Projekte werden gefördert?

    Gefördert werden Projekte, die sich mit den Themen Demokratieförderung und Extremismusprävention außerschulisch auseinandersetzen.

    Beispiele:

    • Exkursionen zu Gedenkstätten,
    • Online- oder Präsenzworkshops,
    • Erstellung von Podcasts über Themen wie Inklusion oder
    • Elterntreffs für Kinder, die von Diskriminierung betroffen sind.

  • Wie wird gefördert?

    • Förderzeitraum bis November 2024
    • Förderbetrag: Einzelmaßnahme bis zu 12.500 Euro  (Überschreitungen nach Absprache möglich)
    • Kinder und Jugendliche können für eigene Projekte eine Förderung von bis zu 500 Euro erhalten.

  • Kontakt

    Die Projektskizzen können beim Kreis Dithmarschen eingereicht werden.

    Ansprechpartnerin ist Leonie Basting, Koordinierungs- und Fachstelle für „Demokratie leben“, angesiedelt im Fachdienst Hilfen im Übergang des Kreises Dithmarschen.

    E-Mail: demokratie@dithmarschen.de
    Telefon: 0481/ 97 - 4816, Mobil: 0151/52 78 90 76.

  • Flyer

zurück