Energie und Klimaschutz

Aktuelles

"Plietsch fürs Klima" startet ins neue Schuljahr mit Workshops, Mitmachtheater sowie Klima- und Energietag

HEIDE. Wissen, Umweltschutz und Spaß vereint das Koopera-tionsprojekt „Plietsch fürs Klima“. Auch für das Schuljahr 2019/20 ist eine Menge geplant: Ein Klimaworkshop von und für Jugendliche, das Mitmachtheater für Kinder sowie der Klima- und Energietag an der Fachhochschule Westküste sind einige Highlights, auf die sich die teilnehmenden Bildungseinrichtungen im neuen Schuljahr freuen können.

Nach den zahlreichen Prämierungen zum Ende des letzten Schuljahres sind Anna Reinker und Daniel Weinreich vom Klimaschutzmanagement für Bildung des Kreises Dithmar-schen voller Elan bei der Planung der künftigen Klimaschutz-veranstaltungen. Sie koordinieren das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit geförderte Projekt „Plietsch fürs Klima“.

„Die gemeinschaftliche Würdigung im Kreishaus und die Prämierungen in den einzelnen Schulen und Kitas waren ein wunderbarer Abschluss des letzten Schuljahres. Vielen Dank an alle für die Veranstaltungen und Aktivitäten“, sagt Reinker. „Die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen während der letzten Veranstaltungen bestärkt uns darin, viele weitere Klimaschutzveranstaltungen in Dithmarschen in Angriff zu nehmen“, ergänzt Weinreich.

Zunächst ist im Herbst das jährliche Netzwerktreffen der Ko-ordinierenden geplant. Auch die Jugendlichen werden dieses Jahr erstmals die Möglichkeit haben, sich zu vernetzen. In Kooperation mit dem Bildungsprojekt des SV-Bildungswerks „Schule·Klima·Wandel“ werden Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren gemeinsam mit gleichaltrigen Klimabotschafter*innen an einem Schultag Ideen zum aktiven Klimaschutz schmieden.

Ein weiteres Highlight ist der zweite Klima- und Energietag. Im November 2018 erlebte der „Tag der Erneuerbaren Energie“ mit rund 100 Schüler*innen seine Premiere im Kreishaus in Heide. Diesmal ist die Veranstaltung an der Fachschule Westküste. „Durch die Kooperation mit der Fachhochschule können wir den Jugendlichen die Forschung hier vor Ort nä-her bringen“, betont die Klimaschutzmanagerin des Kreises Dithmarschen Eva Teckenburg, die Mitorganisatorin der Akti-on ist. Im September werden die Türen der FH Westküste für den Klima- und Energietag der neunten und zehnten Klassen-stufen geöffnet.

Auch für die Jüngeren wird es eine bildungsübergreifende Veranstaltung zum Klimaschutz und effizienter Energienutzung im Projekt „Plietsch fürs Klima“ geben: Die Naturonauten Lilli Löwenmaul und Claudius Immergrün vom Büro für Naturentertainment kommen für zwei Aufführungen mit ihrem Mitmachtheater „Licht aus, Licht an...Energie woher?“ nach Dithmarschen. Auf spielerische Weise lernen die Kinder dabei, wie Energiesparen gelingt. Das Mitmachtheater eignet sich für Kinder im Vor- und Grundschulalter. Bereits im Dezember 2018 hatten die Künstler*innen Erfolg bei Dithmarscher Grundschüler*innen mit ihrem Stück „Jan Hinnerk und das Klimaversprechen“ an der Klaus-Groth-Schule in Heide.

Außerdem werden Anna Reinker und Daniel Weinreich nach den Herbstferien wieder mit Energierundgängen an den teil-nehmenden Kitas und Schulen unterwegs sein. Zusammen mit den Kindern und Jugendlichen erarbeiten sie Möglichkeiten, wie im Alltag Strom effizient genutzt werden kann.

Bereits 34 Schulen und Kitas aus Dithmarschen machen bei „Plietsch fürs Klima“ mit. Weitere Bildungseinrichtungen sind herzlich willkommen. Bei Interesse oder Fragen steht das Kli-maschutzmanagement für Bildung des Kreises Dithmarschen zur Verfügung: Daniel Weinreich (Tel.: 0481/97-1377) und Anna Reinker (0481/97-1431); E-Mail: plietschfuersklima@dithmarschen.de.

Anna Reinker und Daniel Weinreich vom Klimaschutzma-nagement für Bildung des Kreises Dithmarschen bieten für das Schuljahr 2019/20 zahlreiche Aktionen an. Foto: Kreis Dithmarschen

Anna Reinker und Daniel Weinreich vom Klimaschutzma-nagement für Bildung des Kreises Dithmarschen bieten für das Schuljahr 2019/20 zahlreiche Aktionen an. Foto: Kreis Dithmarschen

Förderung

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treib-hausgasemissionen leisten.

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen.

Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klima-schutzinitiative trägt zur Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbrau-cher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungsein-richtungen.