Energie und Klimaschutz

Aktuelles

Termine

  • Ab Oktober 2019 Energierundgänge an allen Bildungseinrichtungen
  • 21. und 22. November 2019 Mitmachtheater mit Lilly und Claudius: "Licht aus, Licht an...Energie woher?" (Vorschule bis 4. Klasse)
  • 16. Januar 2020 Vortrag von Expeditionsleiter und Naturfotografen Sven Achtermann "Eisbären in Not - Was ist dran am Klimawandel?": Nachdem der Expeditionsleiter und Naturfotografen Sven Achtermann bereits den „Großen“ bei der Würdigung aller Bildungseinrichtungen im Projekt „Plietsch fürs Klima“ auf spannende Weise die Folgen des Klimawandels erläutert hat, konnte das Plietsch-fürs-Klima-Team ihn auch im kommenden Jahr für eine Veranstaltung für Grundschüler*innen gewinnen. Auf interaktive Weise wird er am 16. Januar 2020  der Frage nachgehen: „Eisbären in Not - Was ist dran am Klimawandel?“. Anmeldungen beim Klimaschutzmanagement für Bildung.

„Plietsch fürs Klima“: Zwei Workshops, ein Netzwerk

HEIDE. Das Netzwerk des Dithmarscher Bildungsprojektes „Plietsch fürs Klima“ wächst weiter: So fand der erste Jugendworkshop am 23. September sowie der jährliche Austausch für am Projekt beteiligte Lehrkräfte und Erzieher*innen am 30. September 2019 statt. Das Ergebnis beider Workshops: Es soll eine gemeinsame Veranstaltung geben.

Im Projekt „Plietsch fürs Klima“ engagieren sich Kinder und Jugendliche aus 34 Bildungseinrichtungen. Unterstützt werden sie dabei von ihren Lehrkräften oder Erzieher*innen. „Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe, deswegen vernetzen wir die Aktiven, damit sie sich gegenseitig unter-stützen können“ fasst Anna Reinker, Klimaschutzmanagerin für Bildung beim Kreis Dithmarschen, die Motivation für beide Workshops zusammen. Und das hat gut funktioniert. Am Ende des Klimaworkshops waren sich die Jugendlichen einig: „Eine gemeinsame Aktion wäre cool“. Die rund 30 Schüler*innen im Alter von 11 bis 17 Jahren kamen von der Eider-Nordsee-Schule (Wesselburen), dem Gymnasium Heide Ost, der Klaus-Groth Schule (Heide), der Meldorfer Gelehrtenschule und dem Werner-Heisenberg-Gymnasium (Heide). Junge Freiwillige des Klimabildungsprojektes „Klasse Klima“ moderierten den Jugendworkshop. Dabei sprachen die Jugendlichen über die Klimaerwärmung, tauschten sich zum Klimaschutz an ihren Schulen aus und entwickelten eigene Projektideen.

Auch bei den Erwachsenen stand die gegenseitige Vernetzung im Fokus. Die circa 20 Pädagog*innen tauschten ihre Erfahrungen aus und entwickelten gemeinsam Ideen. „Ich freue mich sehr, dass auch die Erwachsenen eine gemein-same Veranstaltung befürworten. Jetzt müssen nur noch möglichst viele Einrichtungen mitmachen, um ein starkes, gemeinsames Zeichen für den Klimaschutz in Dithmarschen zu setzen“ resümiert Daniel Weinreich, Klimaschutzmanager für Bildung beim Kreis Dithmarschen.

Neben dem freien Austausch und der Gemeinschaftsaktion standen ein überarbeitetes Prämiensystem und die Verstetigung des Projekts „Plietsch fürs Klima“ ab 2021 auf dem Pro-gramm.

Weitere Informationen zum Projekt „Plietsch fürs Klima“ sind auf www.dithmarschen.de/Klimaschutz zu finden. Neue Bildungseinrichtungen sind herzlich willkommen. Das Klimaschutzmanagement für Bildung ist unter plietschfuerskli-ma@dithmarschen.de oder 0481 971431 zu erreichen.

Daniel Weinreich mit Schüler*innen beim Workshop Foto: Kreis Dithmarschen

Daniel Weinreich mit Schüler*innen beim Workshop Foto: Kreis Dithmarschen

2. Klima- und Energietag: Positive Impulse für die Energiewende

HEIDE. Klimaschutz zum Anfassen und Ausprobieren bot der 2. Klima- und Energietag für rund 90 Dithmarscher Schü-ler*innen der 9. und 10. Klassen am 26. September 2019.

Organisierten den 2. Klima- und Energietag (v. l.): Eva Teckenburg, Daniel Weinreich sowie Anna Reinker vom Kreis Dithmarschen und Karina Weiss von der Fachhochschule Westküste. Foto: Kreis Dithmarschen

Organisierten den 2. Klima- und Energietag (v. l.): Eva Teckenburg, Daniel Weinreich sowie Anna Reinker vom Kreis Dithmarschen und Karina Weiss von der Fachhochschule Westküste. Foto: Kreis Dithmarschen


Nach seiner erfolgreichen Premiere 2018 im Kreishaus in Heide fand die Veranstaltung an der Fachhochschule Westküste statt. Veranstalter*innen sind die Klimaschutzmanagerin des Kreises Dithmarschen Eva Teckenburg sowie Anna Reinker und Daniel Weinreich, Bildungsprojekt „Plietsch fürs Klima“. Als Kooperationspartner ist erstmals die Fachhochschule Westküste dabei.

Die Klimaschutzmanagerin Eva Teckenburg freute sich sehr über die Fortsetzung des Klima- und Energietages mit dem neuen Kooperationspartner Fachhochschule Westküste: „Mit viel Neugierde und großer Ernsthaftigkeit waren die Teilnehmer*innen dabei. Ganz herzlich danke ich der Fachhochschule Westküste für die professionelle Ausrichtung der Veranstaltung.“

Mitorganisatorin Karina Weiss, NESTrail: Smart Region 2.0, sagte: „Der Klima- und Energietag erweitert sowohl für Schüler*innen als auch für die Forscher*innen Horizonte. Besonders anregend ist es mit Jugendlichen über den Klimawandel und regenerative Energien aus ihrer Perspektive zu diskutieren.“

Anna Reinker, Bildungsprojekt „Plietsch fürs Klima“, betonte: „Der Klima- und Energietag vermittelt positive Impulse, wie die Energiewende in der Region gelingen kann.“

„Die Verbindung von Theorie und Praxis hat sich wieder als Er-folgsmodell bestätigt“, fügte ihr Kollege Daniel Weinreich hinzu.

Forschung hautnah

Schwerpunkte des Klima- und Energietages lagen auf der Forschung und auf Projekten der Fachhochschule sowie den Hintergründen zum Klimawandel in Norddeutschland. So schilderten Philipp Abresch und Julia Saldenholz vom NDR ih-re Erfahrungen beim Dreh der Reportage „Wetter extrem – Zwischen Sturmflut und Dürre“. Die globale Erderwärmung beschert Norddeutschland zunehmend extreme Wetterer-eignisse. Für den Bericht besuchte das NDR-Team unter an-derem Landwirt*innen auf Pellworm sowie Herings-Fischer in Mecklenburg-Vorpommern, deren Existenzen aufgrund des Klimawandels bereits heute bedroht sind. Julia Saldenholz zog folgendes Fazit: „Der Klimawandel ist ein schleichender Prozess, den bereits viele direkt spüren. Aber jeder kann etwas zum Klimaschutz beitragen.“

Danach konnten die Jugendlichen in vier verschiedenen Workshops die Forschungen der FH Westküste hautnah miter-leben. Themen waren „Das Energiekonzept für den Rüsdorfer Kamp“ mit Professor Dr. Gunther Gehlert (Fachgebiet Ge-bäude- und Umwelttechnik, Fachbereich Technik) und Jannick Schwender (QUARREE 100), „Was tun gegen den Klima-wandel!?“ mit Professor Dr. Michael Berger (Fachbereich Technik), „Die Energiewende und die Transformation des Energiesystems“ mit Volker Köhne (Campus 100 sowie Institut für die Transformation des Energiesystems) und „Energiewende erleben – Das neue Lehr- und Ausstellungsgebäude der FH Westküste“ mit Karina Weiss (NESTrail: Smart Region 2.0). Zum Abschluss gab es noch eine Plenums-Diskussion.

Folgende Schulen nahmen daran teil: Klaus-Groth-Schule (Heide), Meldorfer Gelehrten Schule (Meldorf), Gymnasium Heide-Ost (Heide) und die Gemeinschaftsschule am Hamberg (Burg).

2019-09-26_Schüler_innen beim Workshop ©Schneidewind_FH Westküste

Neue Schwerpunkte für den 2. Klima- und Energietag

Auf dem „Tag der Erneuerbaren Energien“ am 29. November 2018 im Kreishaus standen regenerative Energiequellen wie Biomasse, Sonne und Wind im Mittelpunkt. Schüler*innen zwischen zehn und dreizehn Jahren sollten verstehen, wie die verschiedenen EE-Technologien funktionieren und welche Vor- und Nachteile diese haben. Der 2. Klima- und Energietag richtete sich diesmal an Jugendliche der 9. und 10. Klassen. Außerdem wurde das Themenspektrum erweitert und ganzheitlicher aufgebaut. Während im vergangenen Jahr der Schwerpunkt auf Strom aus Erneuerbaren Energien lag, deckten die vorgestellten Forschungsprojekte in diesem Jahr das gesamte Spektrum der Energiewende ab.


Beschlossene Sache

Mit der Veranstaltung setzt der Kreis Dithmarschen einen Be-schluss des Jugendparlaments aus dem ersten Planspiel „Jugend im Kreistag“ um, das am 2. und 3. Februar 2018 tagte. Das Planspiel entstand auf Initiative von Vertreter*innen der Kreistagsfraktionen mit Unterstützung der Kreisverwaltung. Die im Planspiel engagierten Jugendlichen sollten Einblicke in die Kommunalpolitik erhalten und sehen, wie sie aktiv Politik mitgestalten können. Sie erarbeiteten den Vorschlag, dass der Kreis einen Thementag „Erneuerbare Energien und Umwelt-schutz in Dithmarschen“ anbieten möge. Dem Beschluss stimmte der Agrar- und Umweltausschuss am 8. März 2018 zu.



Archiv

März 2017 - Klimaschutzteilkonzept Integrierte Wärmenutzung in Dithmarscher Kommunen

April 2017 - Energiesparmdule an Dithmarscher Bildungseinrichtungen

Mai 2017 - Energieolympiade

September 2017 - Europäische Mobilitätswoche

November 2017 - Energieberatungspartys

Januar 2018 - Klimaschutz im Selbstversuch

Februar 2018 - Aktuelle Maßnahmen - Integriertes Klimaschutzkonzept des Kreises Dithmarschen

Februar 2018 - Energieaktionstag

September 2018 - Erster Workshop des Projektes “Plietsch fürs Klima“

November 2018 - Tag der Erneuerbaren Energien

Dezember 2018 - Mitmachtheater: Mit Spaß und Spiel den Klimawandel erklärt

Dezember 2018 - Plietscher Klimaschutz ist kinderleicht: Lüftungs-Nebelaktion an Bildungseinrichtungen

Februar 2019 - Zweite Trägerversammlung des Projektes “Plietsch fürs Klima“

April 2019 - Halbzeit-Bilanz beim Projekt “Plietsch fürs Klima“

Mai 2019 - “Plietsch fürs Klima“ ehrt engagierte Schulen und Kitas

Mai 2019 - Puppentheater für junge Klimaschützer*innen: “Der König und sein Daumen“

Juni 2019 - Dankeschön für Klimaschutz-Einsatz

August 2019 - Vortragsreihe “Energiewende aktiv“ Sonne tanken für Eigenbedarf

August 2019 - “Plietsch fürs Klima“ startet ins neue Schuljahr mit Workshops, Mitmachtheater sowie Klima- und Energietag


zurück