"Moin Mehrweg" - Initiative für ein kreisweites Mehrwegsystem

Klimaschonend, Praktisch und einheitlich

Die Initiative „Moin Mehrweg“ setzt sich dafür ein, dass kreisweit abgestimmte Mehrwegangebote bei Bechern und Geschirr eingesetzt werden. Ziele sind: Ressourcen schonen für die Umwelt, praktische Handhabung für Kund*innen und wirtschaftlicher Nutzen für die Betriebe.

Gemeinsam arbeiten das Klimaschutzmanagement des Kreises Dithmarschen, Kommunen, die IHK Flensburg, die AWD, Unternehmen aus der Tourismusbranche und Gastronomie an einer Lösung.


Ab 2023 gilt Mehrwegpflicht für Gastronomie

Die Initiative möchte vor allem die Gastronomie informieren und beraten über die Vorteile und Möglichkeiten verschiedener Mehrwegsysteme, so dass jeder Betrieb ein passendes Angebot nutzen kann aber auch die Einführung möglichst abgestimmt stattfindet, damit die Mehrweglösungen erfolgreich genutzt werden können.

Denn ab 2023 müssen Gaststätten, Imbisse, Cafés und Restaurants ihren Kund*innen Mehrweglösungen im Außer-Haus-Verkauf anbieten. Eine Ausnahme gibt es für Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis 80 Quadratmetern und maximal fünf Mitarbeiter*innen. Für diese gilt dann, dass die Kundschaft auf Wunsch die selbst mitgebrachten Mehrwegbehälter befüllen lassen darf. Dies hat der Bundestag 2021 beschlossen und dafür das Verpackungsgesetz geändert. Dazu finden Sie die wichtigsten Punktehier.

Schritt für Schritt zum Mehrwegsystem

Anstoß für die Initiative „Moin Mehrweg“ gab die Kreistagssitzung am 19. Dezember 2019: Die Mitglieder beschlossen, das Thema Mehrwegsystem voranzubringen. Auf Initiative des Klimaschutzmanagements des Kreises Dithmarschen haben daraufhin zahlreiche regionale Akteure aus den Verwaltungen der Städte, Gemeinden und Ämtern, Vertreter*innen aus Wirtschafts- und Gewerbevereinen, Tourismus und Stadtmarketing, der IHK und ehrenamtliche Politiker*innen den gemeinsamen Wunsch formuliert, ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen und das Thema Mehrwegsystem anzupacken.

Auf dem Weg dahin gibt es zahlreiche Fragen zu klären und Bedarfe abzustimmen – dies soll gemeinsam mit der heimischen Wirtschaft geschehen, um eine möglichst wirtschaftliche und erfolgreiche Lösung zu finden.

Auf der Kick-Off-Veranstaltung am 22. November 2021 stellten Anbieter ihre Systeme für Mehrweglösungen digital vor. Auf einem Anschlusstermin am 12. Januar 2022, der wieder online stattfand, wurden noch offene Fragen und Bedarfe der Unternehmen abgefragt.

Eine Übersicht der wichtigsten Aspekte der vorgestellten Mehrwegsysteme gibt es hier.

Nachfragen und Mitmachen

Aktuell können sich Betriebe direkt bei der Klimaschutzmanagerin des Kreises Dithmarschen Eva Teckenburg informieren. Auch sind weitere Info-Veranstaltung in Planung. Aufgrund der Corona-Pandemie sind Präsenzveranstaltungen eingeschränkt und vieles findet digital statt.

Kontakt:
Eva Teckenburg
Klimaschutzmanagerin des Kreises Dithmarschen
E-Mail: eva.teckenburg@dithmarschen.de
Telefon: 0481-97-1493)