Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Weitere Auswahlkriterien »
 
 
 

Amtliche Bekanntmachungen

  • 02.08.2020

    Corona-Fallzahlen Kreis Dithmarschen: keine Neuinfektionen - weitere 11 Personen vorsorglich in Quarantäne

    Von Samstag (01.08.2020) auf Sonntag (02.08.2020) wurden keine Covid-19-Neuinfektionen für Dithmarschen registriert. Im Zuge der Kontaktpersonenermittlung zu den Positivfällen der letzten Tage befinden sich im Vergleich zu gestern 11 weitere Personen vorsorglich in Quarantäne.

    Für die am Freitag (31.07.2020) in Heide durchgeführten Quartierstestungen gibt es weiterhin kein vollständiges Lagebild.

    Fallzahlenüberblick: Derzeit gibt es nachgewiesene 50 „aktive“ Positivfälle in Dithmarschen – davon befinden sich 5 Personen in klinischer Behandlung und 45 in häuslicher Isolation. Zusätzlich sind derzeit 159 Personen vorsorglich in Quarantäne. 73 Personen gelten als genesen. 4 Personen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

    Für die Berechnung zur möglichen Einstufung als Risikogebiet sind die Neuinfektionen der letzten sieben Tage zu werten: Dieser Wert liegt aktuell bei 35 Fällen – die rechnerische Risikogebietsgrenze für Dithmarschen beträgt 66,5 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen.

  • 01.08.2020

    Leichter Anstieg der Corona-Fallzahlen in Dithmarschen

    Von Freitag (31.07.2020) auf Samstag (01.08.2020) haben die Corona-Fallzahlen in Dithmarschen einen leichten Anstieg um 4 Neuinfektionen erfahren. Seit Anfang März 2020 sind somit für Dithmarschen 127 Covid-19-Infektionen registriert.

    Die Neuinfektionen ereigneten sich unabhängig von den am Freitag (31.07.2020) in Heide durchgeführten Quartierstestungen, für die in den kommenden Tagen erst eine qualifizierte Bewertung möglich sein wird. Bei Vorliegen fließen diese Ergebnisse, wie die Ergebnisse aus anderen Quellen auch, in die jeweilige Tagesstatistik ein – insbesondere testen die Westküstenkliniken nach wie vor alle neu aufzunehmenden Patient*innen.

    Fallzahlenüberblick: Derzeit gibt es nachgewiesene 50 „aktive“ Positivfälle in Dithmarschen – davon befinden sich 5 Personen in klinischer Behandlung und 45 in häuslicher Isolation. Zusätzlich sind derzeit 148 Personen vorsorglich in Quarantäne. 73 Personen gelten als genesen. 4 Personen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

    Für die Berechnung zur möglichen Einstufung als Risikogebiet sind die Neuinfektionen der letzten sieben Tage zu werten: Dieser Wert liegt aktuell bei 42 Fällen – die rechnerische Risikogebietsgrenze für Dithmarschen beträgt 66,5 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen.

  • 31.07.2020

    Aktuelle Corona-Fallzahlen für den Kreis Dithmarschen: Keine neuen Fälle!

    Stand Freitag, 31.07.2020, 9:40 Uhr liegt die Zahl aller seit Anfang März 2020 im Kreis Dithmarschen registrierten Covid-19-Infektionen bei 123. Damit hat es zuletzt keinen Fallzahlenanstieg gegeben. Für die Berechnung zur möglichen Einstufung als Risikogebiet sind die Neuinfektionen der letzten sieben Tage zu werten: Dieser Wert liegt aktuell bei 41 Fällen – die rechnerische Risikogebietsgrenze für Dithmarschen beträgt 66,5 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen.

    Heute (31.07.2020) haben rund 280 vom Kreis im Zuge einer Quartiersuntersuchung angeschriebene Haushalte in der Kreisstadt Heide auf freiwilliger Basis die Möglichkeit, kostenlos Testungen vorzunehmen. Es bleibt abzuwarten, wie viele Personen davon Gebrauch machen und wie sich diese Ergebnisse im Weiteren auswirken.

    Fallzahlenüberblick: Derzeit gibt es nachgewiesene 46 „aktive“ Positivfälle in Dithmarschen – davon befinden sich 5 Personen in klinischer Behandlung und 41 in häuslicher Isolation. Zusätzlich sind derzeit 127 Personen vorsorglich in Quarantäne.

  • 31.07.2020

    Bekanntmachung 75/2020: Sitzung des Schul-, Kultur- und Finanzausschusses

    Bekanntmachungstext
  • 30.07.2020

    Bekanntmachung 74/2020: Allgemeinverfügung des Kreises Dithmarschen über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 auf dem Gebiet der Gemeinde Büsum

    Bekanntmachungstext
  • 30.07.2020

    Bekanntmachung 73/2020: Allgemeinverfügung des Kreises Dithmarschen über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 auf dem Gebiet der Stadt Heide

    Bekanntmachungstext
  • 30.07.2020

    Zwei Quartierstestungen auf Covid-19 am Freitag

    HEIDE. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens im Kreis Dithmarschen und insbesondere in der Kreisstadt Heide veranlasst der Kreis eine freiwillige Quartierstestung durch mobile Einheiten. Alle dafür in Frage kommenden Personen wurden durch den Kreis informiert – nur sie sind berechtigt, an den Tests teilzunehmen.

    Am Freitag, den 31. Juli werden in der Stadt Heide zwei Testmobile der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein eine größere Testung durchführen.

    Der kostenfreie freiwillige Test ist ausschließlich an die Anwohner*innen der vom Ausbruchsgeschehen betroffenen Wohnquartiere adressiert und nicht mit den mobilen Teststationen für Reiserückkehrer*innen zu verwechseln!

    Die betroffenen Anwohner*innen sind am heutigen Donnerstag (30. Juli) über eine Postwurfsendung informiert worden. Für sie steht am Freitag in der Zeit von 9 bis 18 Uhr jeweils eine mobile Teststation auf dem Parkplatz des Kreishauses sowie auf dem Schulgelände Loher Weg zur Verfügung. Die Betroffenen werden gebeten, ihren Personalausweis und ihre Krankenversicherungskarte zu der Testung mitzubringen. Über den Personalausweis ist der Wohnsitz nachzuweisen.

    Personen, die keine entsprechende Postwurfsendung erhalten haben, werden gebeten, die Teststationen nicht aufzusuchen.

    Landesweite mobile Teststationen für Reiserückkehrer entstehen voraussichtlich am Kieler Hafen, in Puttgarden und am Busbahnhof Neumünster, sowie an der Rastanlage Ellund und der Grenze zu Dänemark.

  • 29.07.2020

    Aktueller Covid-19-Fallzahlenanstieg in Dithmarschen

    HEIDE. Die Covid-19-Zahlen im Kreis Dithmarschen sind von Dienstag (28.07.2020) auf Mittwoch (29.07.2020) um 13 Fälle angestiegen. Damit beträgt die Zahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen im Kreis Dithmarschen aktuell 44 Fälle. Aufgrund der Einwohner*innenzahl von rund 133.000 liegt die rechnerische Grenze für eine Einstufung als Risikogebiet bei 66,5 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Neben weiteren Positivfällen aus der Testreihe im Zuge des Ausbruchsgeschehens in Heide haben sich unabhängig davon auch in anderen Teilen des Kreises Neuinfektionen ereignet. Auch für Heide stehen noch weitere Testungen an.

    Der Kreis informiert am Donnerstag über Maßnahmen, die zur Eindämmung der Virusverbreitung innerhalb der Stadt Heide beitragen sollen.

  • 29.07.2020

    Erhöhtes Infektionsaufkommen in Heide - Kreis Dithmarschen richtet Bürgertelefon ein

    HEIDE. Aufgrund des erhöhten Fallzahlenanstiegs von COVID-19-Neuinfektionen in der Kreisstadt Heide hat der Kreis Dithmarschen ein Bürgertelefon eingerichtet.

    Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 0481-97-2000 zu erreichen. Es ist besetzt von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9 bis 16 Uhr sowie am Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr.

    Heute (29. Juli) wird die Leitung ab 14 Uhr freigeschaltet sein.

  • 27.07.2020

    Zahl der Covid-19-Neuinfektionen für Dithmarschen erheblich angestiegen

    HEIDE. Seit Mitte der letzten Woche ist die Zahl der Covid-19 Infektionen in Dithmarschen um 28 Fälle auf insgesamt 108 angestiegen. Bis auf wenige Ausnahmen haben sich die Fälle im Kontext Reiserückkehr entwickelt. Der überwiegende Teil der Neuinfektionen entfällt dabei auf mehrere in Dithmarschen lebende Familien, die einen engen Verbund miteinander pflegen. Landrat Stefan Mohrdieck: „Erstmals müssen wir in Dithmarschen einen so enormen Fallzahlenanstieg innerhalb weniger Tage verzeichnen. Das Gesundheitsamt arbeitet mit Hochdruck daran, alle relevanten Kontaktpersonen zu ermitteln, um die Weiterverbreitung möglichst einzudämmen. Der Fallzahlenanstieg beweist, wie aktiv das Virus ist und dass weiterhin alle gemeinsam füreinander umsichtig und achtsam sein müssen.“

    Von den insgesamt seit März 2020 für Dithmarschen registrierten 108 Covid-19-Fällen befinden sich aktuell 2 Personen in klinischer Behandlung und 29 in häuslicher Beobachtung. 73 von ihnen gelten als genesen und 4 Personen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

  • 27.07.2020

    Bus-ÖPNV-Tarifänderungen zum 01.08 und ab sofort Ticket-Kauf über NAH.SH-App möglich

    HEIDE. Tarifmaßnahmen zum 01.08.2020: Preissenkung im SH-Tarif sowie Wegfall des Komfortzuschlags für den Rufbus Dithmarschen (RUDI). Ab sofort Ticketkauf über NAH.SH-App möglich.

    Bei Fahrten mit Start und Ziel in derselben Tarifzone, z.B. Heide, Meldorf oder Brunsbüttel, gilt die Tarifzone 1d. In dieser Tarifzone werden zum 01.08.2020 die Preise abgesenkt: Der Ausgangspreis der Einzelkarte für Erwachsene beträgt dann 1,50 € (bisher: 1,85 €). Eine Einzelkarte für Kinder kostet ab dem 01.08.2020 nur noch 0,90 € (bisher: 1,15 €). Von der Preissenkung profitieren auch die die 4er-Karten, Tageskarten sowie Kleingruppenkarten.

    Jacqueline Pusch, Verkehrsplanerin bei der SVG Südwestholstein ÖPNV-Verwaltungsgemeinschaft der Kreise Dithmarschen, Pinneberg und Segeberg, erklärt: „Von dieser Maßnahme profitieren nicht nur alle Binnenverkehre im Kreisgebiet, sondern beispielsweise auch folgende Relationen:

    • Büsum – Büsumer Deichhausen,

    • Wesselburen – Süderdeich,

    • Hennstedt – Fedderingen,

    • Hennstedt – Glüsing,

    • Albersdorf – Arkebek,

    • Meldorf – Nindorf,

    • Meldorf – Wolmersdorf,

    • Marne – Helse und

    • Friedrichskoog Spitze – Friedrichskoog Ort (einschließlich Seehundstation).“

    Außerdem entfällt für die Nutzung des Rufbus Dithmarschen ab 01.08.2020 der Komfortzuschlag in Höhe von 2 € pro Fahrt und Person, sodass lediglich eine Fahrkarte des SH-Tarifs zur Nutzung notwendig ist.

    Neben dem Ticketkauf im Bus, in den Verkaufsstellen, am Fahrkartenautomat oder online ist ab sofort der Ticketkauf per NAH.SH-App möglich. Einzelkarten, Tageskarten und Kleingruppenkarten können direkt in der App gebucht – und per Lastschriftverfahren, Kreditkarte, PayPal® oder mit Apple- und Google Pay bargeldlos bezahlt werden: Das ist nun in der NAH.SH-App möglich.

    Die NAH.SH-App ist für Android (ab Version 5.0) oder iOS (ab Version 10.0) kostenlos im Google Play Store bzw. App Store erhältlich.

    Deine Fahrkarte. Jetzt in der NSH.SH-App.

    Deine Fahrkarte. Jetzt in der NSH.SH-App.

    Dithmarschens Landrat Mohrdieck begrüßt die Maßnahmen und führt aus: „Der Bus-ÖPNV in Dithmarschen wird kontinuierlich weiterentwickelt. So ist es auch in dem vom Kreistag verabschiedeten 4. Regionalen Nahverkehrsplan des Kreises Dithmarschen festgelegt. Neben den Tarifänderungen und der Abschaffung des Komfortzuschlags für den RUDI freut es mich insbesondere, dass die Busfahrten in Dithmarschen endlich auch über die NAH.SH-App buchbar sind. Für eine noch bessere Auslastung muss der Zugang zum Busfahren so einfach wie möglich sein – das fängt beim Ticketkauf an.“

  • 23.07.2020

    Bekanntmachung 72/2020: Sitzung des Hauptausschusses

    Bekanntmachungstext
  • 17.07.2020

    Bekanntmachung 71/2020: Bekanntmachung über die Auslegung des Antrages auf Erteilung einer Bewilligung für die Grundwasserentnahme für das Wasserwerk Odderade durch den Wasserverband Süderdithmarschen

    Bekanntmachungstext

    zu den Unterlagen

  • 14.07.2020

    Ab 16. Juli wieder Sprechzeiten im Pflegestützpunkt Brunsbüttel

    BRUNSBÜTTEL. Ratsuchende können wieder Termine beim Pflegestützpunkt Dithmarschen, Außenstelle Brunsbüttel, in den Räumlichkeiten des Jobcenters, Albert-Schweitzer-Straße 24-28, vereinbaren. Erste Termine werden für Don-nerstag, 16. Juli 2020, zwischen 15 und 17 Uhr vergeben. Al-lerdings ist der Pflegestützpunkt am Donnerstag, 23. Juli 2020, geschlossen.

    Aufgrund der Corona-Pandemie werden keine offenen Sprechstunden angeboten. Es ist eine telefonische Anmel-dung für ein persönliches Gespräch erforderlich.

    Für Informationen ist der Pflegestützpunkt während der Sprechzeit in Brunsbüttel unter der Telefonnummer 04852/8351327 zu erreichen.

    Grundsätzlich können sich Ratsuchende, neben der Sprech-stunde in Brunsbüttel, an den Pflegestützpunkt in Heide, Es-marchstraße 50, von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 11 Uhr sowie Dienstag von 15 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 0481-7851112 wenden.

    Die Beratung rund um die Themen Leben und Wohnen im Al-ter sowie Pflege und Betreuung ist kostenfrei.

  • 10.07.2020

    Bekanntmachung 70/2020: Sitzung des Finanzausschusses

    Bekanntmachungstext