Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Corona-Fall in Tellingstedt mit Auswirkungen auf KiTa und Schule

HEIDE/TELLINGSTEDT. Ein Kind ist auf das SARS-CoV-2 Virus positiv getestet worden und das Ergebnis lag am Samstagnachmittag (05.09.2020) vor. Das Kind besucht die Kindertagesstätte “Lütt Matten“ in Tellingstedt. Außerdem geht ein*e Spielkamerad*in des betroffenen Kindes in den 1. Jahrgang der Grund- und Gemeinschaftsschule Tellingstedt. Dieses Grundschulkind wird auch vorsorglich getestet. Voraussichtlich Mitte kommender Woche liegt das Testergebnis vor.

Das Kreis-Gesundheitsamt hat mit dem Bekanntwerden des Ergebnisses neben der allgemeinen Umfeldanalyse unmittelbar damit begonnen, alle Kontakte abzutelefonieren. Über die Abfrage zu Art und Intensität des Kontaktes wird individuell entschieden, welche Maßnahmen im Einzelfall weiter zu veranlassen sind.

Das Gesundheitsamt nimmt in solchen Fällen regelhaft Kontakt zur KiTa- und Schulleitung sowie den Eltern der Kinder auf.

Am Sonntag (06.09.2020) stand der Corona Testbus der Kassenärztlichen Vereinigung für die Kinder und Erzieher*innen der KiTa sowie Kindern aus dem Spielumfeld des erkrankten Kindes zur Verfügung.

Alle 15 Kinder der KiTa-Gruppe sowie der bzw. die Erzieher*in der betroffenen Gruppe verbleiben bis einschließlich zum 15. September 2020 in Quarantäne.

Vorsorglich bleiben die Grundschulkinder der betroffenen Parallelklasse des 1. Jahrgangs ab Montag (07.09.2020) bis zum Vorliegen der Testergebnisse des*r Spielkamerad*in zu Hause.

Am Sonntag (06.09.2020) wurde durch das Testlabor des WKK bekannt gegeben, dass die Eltern sowie die Geschwister des betroffenen Kindes negativ getestet worden sind.
Die Testergebnisse durch die heutige Testung für die KiTa-Kinder sowie das Personal liegen voraussichtlich Mitte der kommenden Woche vor.

Um die Persönlichkeitsrechte von Betroffenen zu wahren, verzichtet der Kreis Dithmarschen auf für den Sachverhalt nicht relevante persönliche Daten, z. B. auf die Angabe von Geschlecht, Alter und Wohnort.

Der Kreis Dithmarschen wird über die weitere Entwicklung berichten.

06.09.2020
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht