Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Corona-Fall mit Auswirkungen auf Grundschule in Wesselburen

HEIDE/WESSELBUREN. Ein*e Schülerin ist positiv auf das SARS-CoV-2 Virus getestet worden. Die*der Schüler*in besucht die 4. Jahrgangsstufe der Grundschule „Watt’n Meer School“ in Wesselburen. Die betroffene Klasse sowie einige Kinder der Parallelklasse der Jahrgangsstufe, die mit dem infizierten Kind eine Arbeitsgemeinschaft besuchen, und Mitarbeiter*innen, die mit dem positiv getesteten Kind in Kontakt standen, befinden sich in Quarantäne.

Das Kreis-Gesundheitsamt hat mit dem Bekanntwerden des Ergebnisses neben der allgemeinen Umfeldanalyse unmittelbar damit begonnen, alle Kontakte abzutelefonieren. Über die Abfrage zu Art und Intensität des Kontaktes wird individuell entschieden, welche Maßnahmen im Einzelfall weiter zu veranlassen sind.

Das Gesundheitsamt nimmt in solchen Fällen regelhaft Kontakt zur Schulleitung sowie den Eltern der Kinder auf.

Aktuell befinden sich an der Grundschule „Watt’n Meer School“ eine Parallelklasse der 4. Jahrgangsstufe sowie eine Klasse des 1. Jahrgangs vorsorglich Zuhause, da Schüler*innen Kontakt zu Positiv-Fällen im privaten Umfeld hatten. Die Testergebnisse stehen noch aus. Der Quarantäne-Fall, der eine Klasse der 4. Jahrgangsstufe betrifft, ist unabhängig von diesen Fällen, die vorsorglich zuhause bleiben, zu betrachten.

Um die Persönlichkeitsrechte von Betroffenen zu wahren, verzichtet der Kreis Dithmarschen auf für den Sachverhalt nicht relevante persönliche Daten, z. B. auf die Angabe von Geschlecht, Alter und Wohnort.

26.09.2020
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht