Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Erweiterte Maskenpflicht in der Kreisverwaltung

Für Besucher*innen des Kreishauses und der Außenstellen der Kreisverwaltung Dithmarschen ist ab sofort das Tragen einer OP-Maske oder einer Maske der Standards FFP 2, N95 oder KN95 verpflichtend. Masken mit Ausatemventil sind nicht zulässig.

Ausnahmen gelten für Gebärdendolmetscher*innen und Kommunikationshelfer*innen, die für Menschen mit Hörbehinderung tätig sind. Für diese Personen ist ein das ganze Gesicht abdeckendes Visier ausreichend. Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr und Personen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können und dies glaubhaft machen können, sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausgenommen.

28.01.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht