Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hinweise zum KiTa-Betrieb in Dithmarschen ab dem 22.02.2021

Auf Grundlage der Allgemeinverfügung 5/2021 des Kreises Dithmarschen hätten bislang bei einem Überschreiten der Inzidenz von 70 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen alle Erwachsenen in Angeboten der Kindertagesbetreuung (Elementar, Krippe, Hort und Kindertagespflege) eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen.

Diese Regelung wurde mit der heute im Internet unter mehr veröffentlichten Allgemeinverfügung 22/2021 des Kreises Dithmarschen aufgehoben, denn die ab dem 22.02.2021 geltende Corona-Bekämpfungsverordnung wird die Maskenpflicht für Erwachsene in o. g. Einrichtungen neu regeln.

Folgender klarstellender Hinweis zur Wiederaufnahme des KiTa-Betriebs ab Montag, den 22.02.2021:

Mit der am kommenden Montag in Kraft tretenden Corona-Bekämpfungsverordnung sollen die landesweiten Betretungsverbote in Kindertageseinrichtungen aufgehoben werden. Damit kehren die Kitas grundsätzlich entsprechend des Kita-Perspektivplans 2021 für Schleswig-Holstein in den sogenannten „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ zurück.

Diese Form der Kindertagesbetreuung ist den Kitas bereits aus dem vergangenen Jahr bekannt, da sie diese bis zum 15.12.2020 erfolgreich umgesetzt haben. Das zuverlässige Einhalten der Schutz- und Hygienemaßnahmen ist dabei selbstverständlich weiterhin sehr wichtig.

Für einige Kreise und kreisfreie Städte wird es jedoch gesonderte Regelungen in Allgemeinverfügungen geben, da das Infektionsgeschehen dort noch keine weitere Öffnung von Kitas erlaubt.

Im Kreis Dithmarschen werden die Betretungsverbote für KiTas ab dem 22.02.2021 aufgehoben – eine gesonderte Allgemeinverfügung des Kreises wird dazu nicht erlassen, weil diese Regelung über die neue Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes abgedeckt sein wird!

19.02.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht