Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

10 Jahre KUNSTGRIFF: 653 Veranstaltungen, 300 Künstlerinnen und Künstler, 717 Seiten Programmhefte

HEIDE (pid). 653 Veranstaltungen mit insgesamt über 300 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer und 717 Farb-Seiten Programmheft. Das ist die Zahlenbilanz von 10 Jahre KUNSTGRIFF. Das Dithmarscher Kulturprojekt bildet zugleich den Anreiz für die Entwicklung der regionalen Kultur:  Netzwerke der Akteure führen zu einer mit KUNSTGRIFF verfolgten Eigendynamik in der Kulturarbeit. Landrat Dr. Jörn Klimant: "KUNSTGRIFF bringt Menschen zusammen und ist bewährt als regionales Marketing."

Konzipiert als regionales Kulturprojekt hat der KUNSTGRIFF unter dem Marketingdach des Kreises Dithmarschen zahlreiche Kulturschaffende in einem Netzwerk, das weit über die Kreisgrenzen hinaus reicht, nachhaltig zusammengeführt. Der Landrat: "Mit KUNSTGRIFF haben wir in der Region in nur zehn Jahren ein neues kreisübergreifendes Forum für die Kultur geschaffen, das inhaltlich bewusst und konsequent breit angelegt ist."

Als Adresse für gelebte Kultur steht das gesamte Kreisgebiet jedes Jahr Ende August im Zeichen schöpferischer Kreativität und künstlerischen Schaffens. Zwei Wochen lang präsentiert eine engagierte Kulturszene beim Dithmarscher Kulturprojekt KUNSTGRIFF ein breit gefächertes Programm. Professionelle Künstler haben im Kreis Dithmarschen ebenso ihren Platz gefunden wie Autodidakten sowie Männer und Frauen, die sich in ihrer Freizeit allein oder in einer Gruppe mit Kunst beschäftigen.

Ob professionell oder im Freizeitbereich tätig, ob kulturschaffend wie Maler, Bildhauer, Grafiker, Lyriker und Komponisten oder kulturtreibend wie Bands oder Musikkapellen, ob aus der Veranstaltungsregion oder von auswärts - für Landrat Dr. Jörn Klimant steht fest: "KUNSTGRIFF wirkt umfassend, weil er unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Herkunft, Bildung und Einkommen allen gleichermaßen offen steht - als Akteur oder Gast."

Werkschau der Kunst

Die umfangreichen Listen von Akteuren und Veranstaltern sind im Internet auf www.kunstgriff.de in der Adressendatenbank dokumentiert. Die Zahl der Kulturkontakte steigt von Jahr zu Jahr. Wo ein entsprechender Anreiz für die Entwicklung der regionalen Kultur vorhanden ist, bilden sich Netzwerke, und es entwickelt sich bei den Akteuren die gewünschte Eigendynamik.

Diese Netzwerke interagieren weit über die 17 offiziellen KUNSTGRIFF-Tage und weit über die Grenzen des Kreises Dithmarschen hinaus. Freischaffende Künstler aus der gesamten Metropolregion Hamburg sowie weiteren benachbarten Kreisen, von der Dänischen Grenze bis nach Niedersachsen, haben erkannt, dass die Rahmenbedingungen für ihre Arbeit in Dithmarschen gut sind.

Zunehmend beteiligen sie sich als Wahl-Dithmarscher Künstlerinnen und Künstler mit neuen Themen am KUNSTGRIFF. Zu sehen sind ihre Arbeiten auch in der "Werkschau", die während der Veranstaltung (26. August bis 11. September 2011) zu den Geschäftszeiten im Forum der Kreisverwaltung in Heide zu sehen ist. Diese Schau gilt als Wegweiser zu den Einzelveranstaltungen - in diesem Jahr 63 in 24 Orten.

Der Landrat: "Man spricht über KUNSTGRIFF und wirbt für die Arbeit an der Kunst im Kreis. Das ist für Dithmarschen ein erfolgreiches Gebietsmarketing." Als Botschafterin für den Jubiläums-Kunstgriff 2011 konnte der Kreis für die traditionelle Eröffnung am Freitag, 26. August 2011, 19 Uhr, Jutta Kürtz gewinnen. Als Leiterin des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes und Gründerin des Internetportals "Kulturnetz Schleswig-Holstein" ist die Gastrednerin im Kulturbereich keine Unbekannte. Dr. Klimant: "Gäste sind herzlich willkommen."

Eine Frage der Klasse

Bei aller Offenheit wird bei der Veranstaltungsreihe KUNSTGRIFF unter dem Dach des Kreises Dithmarschen auch die Frage nach der Qualität bei der Bildenden Kunst gestellt und beantwortet. Mit der jurierten Ausstellung von Arbeiten aus dem Bereich der Bildenden Kunst setzt der Kreis Dithmarschen im Rahmen des Dithmarscher Kulturprojektes KUNSTGRIFF auch 2011 Schwerpunkte.

Die Arbeiten werden stets vom Bundesverband Bildender Künstler (BBK) im Landesverband Schleswig-Holstein ausgewählt. Dem Votum der unabhängigen Fachjury bei der Jahresschau können sich alle Bildenden Künstlerinnen und Künstler stellen, die sich 2011 auch mit einer eigenen Ausstellung am KUNSTGRIFF beteiligen. Alle eingereichten Arbeiten wurden in Kiel nach professionellen Kriterien anonymisiert bewertet.

Den Kriterien der Jury entsprachen in diesem Jahr Arbeiten von sechs Künstlern: Wolfgang Beckmann, Hanno Binder, Wolfgang Fischer, Stefan Hillgruber, Werner Lohmann und Michael Staats. Die KUNSTGRIFF Jahresschau 2011 umfasst damit 13 von 96 vorgelegten Arbeiten.

Die vom Bundesverband Bildender Künstler Schleswig-Holstein (BBK) jurierte Jahresschau (26. August 2011 bis 11. September 2011 im Kreishaus) steht ebenso wie das Norddeutsche Kurzfilmfest KUNSTGRIFF ROLLE (11. September 2011 im Stadttheater Heide) mit seinen jurierten Beiträgen für messbar herausragende Qualität.

Dank an Unterstützer

Besonders in den Blickpunkt gerückt wird von Landrat Dr. Klimant die Unterstützung der Dithmarscher Wirtschaft. Ihr Sponsoring ermöglicht so manche sonst nicht mögliche  Extraleistung im Projekt, das für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos ist. Der Landrat dankt "Wagner Pralinen" (Brunsbüttel), "Stadttheater" (Heide), Raiffeisenbank (Heide) und der "Dithmarscher Brauerei" (Marne). 


Infos und Download

KUNSTGRIFF, Kreis Dithmarschen, Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stettiner Straße 30, 25746 Heide, Telefon 04812/97-2000, e-Mail: kunstgriff@dithmarschen.de. Internet: www.kunstgriff.de

www.dithmarschen.de

 

27.07.2011
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht