Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ab Freitag (06.11.2020) Aufstallung von Geflügel im gesamten Kreisgebiet

Nach den drei am Montagabend (02.11.2020) durch das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bestätigten Geflügelpestfällen im Kreis Dithmarschen hat das FLI heute (05.11.2020) für drei weitere Wildvögel die Infektion mit dem hochpathogenen Aviären Influenzavirus (Geflügelpest) bestätigt. Einer dieser neuen Fälle ereignete sich deutlich außerhalb der bisher definierten Risikogebiete und nicht wie die anderen in unmittelbarer Küstennähe. Für zehn weitere tot aufgefundene Wildvögel stehen aktuell die Laborbefunde vom FLI aus. Auch darunter sind Binnenlandfunde außerhalb der Risikogebiete zu verzeichnen.

Vor diesem Hintergrund hat der Kreis Dithmarschen eine neue Risikobewertung vorgenommen und die Allgemeinverfügung Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung über die Anordnung der Aufstallung von Geflügel und das Verbot der Durchführung von Ausstellungen von Geflügel und Tauben zum Schutz gegen die Geflügelpest an die Geflügel- und Taubenhalter im Kreis Dithmarschen, die eine ausführliche Begründung enthält, erlassen.

Galt seit Mittwoch (04.11.2020) die Aufstallung von Geflügel nur in besonders definierten Risikogebieten, gilt diese Verpflichtung ab Freitag (06.11.2020) kreisweit. Weiterhin ist im gesamten Kreisgebiet die Durchführung von Ausstellungen, Märkten und Veranstaltungen ähnlicher Art von Geflügel und Tauben verboten.

Die Allgemeinverfügung wurde heute amtlich bekanntgemacht unter https://www.dithmarschen.de/Neues-erfahren/Amtliche-Bekanntmachungen.

Sie ist gültig ab Freitag, den 06.11.2020.

Für Anfragen zum Thema Geflügelpest hat der Kreis Dithmarschen eine Telefon-Hotline von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich Donnerstag von 14 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 0481 – 97 2100 eingerichtet. Außerhalb dieser Erreichbarkeitszeiten kann eine Rückrufbitte hinterlassen werden.

E-Mail-Anfragen sind an das Postfach veterinaerwesen@dithmarschen.de zu adressieren.

Tot aufgefundene Vögel sollen den örtlichen Ordnungsbehörden angezeigt werden. Die Kontaktdaten der örtlichen Ordnungsbehörden sind zu finden in dem unter www.dithmarschen.de eingerichteten Themenbereich „Geflügelpest“. Dort ist auch das Formular für die Anmeldung von Tierbeständen hinterlegt. Sollten Geflügelhaltungen (ab dem ersten Tier!) dem Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Kreises Dithmarschen bislang nicht gemeldet worden sein, ist dies schnellstmöglich nachzuholen.

05.11.2020
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht