Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Abschluss der Vortragsreihe zum Thema Demenz mit "Autofahren und Demenz"

HEIDE. Auto zu fahren bedeutet für viele Menschen Unabhängigkeit und Flexibilität – besonders in ländlichen Regionen. Was passiert aber, wenn mit zunehmendem Alter das Seh- und Hörvermögen abnimmt, die Reaktionsfähigkeit nachlässt und eine Demenz die Fahrtauglichkeit zusätzlich einschränkt? Welche Verpflichtungen haben die Fahrzeughalter*innen? Antje Holst vom Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein beantwortet Fragen zum Thema „Autofahren und Demenz“ am Mittwoch, den 12. Oktober 2022 um 15 Uhr im Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen, Esmarchstraße 50 in Heide.

Der Pflegestützpunkt Dithmarschen veranstaltet in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Dithmarschen e.V. die Vortragsreihe zum Thema Demenz. Das kostenlose Angebot richtet sich an Interessierte, Betroffene, Angehörige sowie Pflegepersonal. Mit diesem Vortrag schließt die Veranstaltungsreihe für 2022 ab. In 2023 sollen neue Termine angeboten werden. „Die Resonanz auf die Veranstaltungsreihe ist sehr positiv. Das zeigt auch, dass großer Informationsbedarf zum Thema Demenz besteht“, zieht Kerstin Magnussen, Leiterin des Pflegestützpunkts Dithmarschen, Bilanz.

Anmeldung zum Vortrag. „Autofahren und Demenz“ und weitere Informationen bitte per
E-Mail: pflegestuetzpunkt-dithmarschen@dithmarschen.de oder Telefon: 0481/7851112.

Für die Veranstaltungen im Bildungszentrum gilt weiterhin der Nachweis eines negativen Corona-Tests, der von einem zertifizierten Testzentrum erstellt werden sollte. Der Test darf höchstens 24 Stunden alt sein. Auf Anfrage stellt der Pflegestützpunkt eine Bescheinigung für einen kostenfreien Bürgertest zur Verfügung. Auch ist während der Veranstaltung das durchgehende Tragen einer FFP-2-Maske erforderlich.

29.09.2022
Autor/in: Pressemitteilung
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht