Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Daniela Forner: Ein Mensch von offenen Türen


HEIDE (pid). „Ich bin ein Mensch von offenen Türen“, sagt Daniela Forner, jetzt Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Dithmarschen, und begrüßt Kolleginnen und Kollegen mit südländischer Herzlichkeit in ihrem Büro an der Stettiner Straße 30.  Forner über Forner: „Ich komme aus einer typischen Gastarbeiterfamilie.“ Die mehrsprachige Wahl-Dithmarscherin mit italienischen Wurzeln, Jahrgang 1969, kennt aus ihrer langjährigen Praxis als Sozialberaterin die Schnittstelle zwischen Personal und Management. Sie weiß, was Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewegt. Daniela Forner: „Mein Büro im Kreishaus ist ein Ort der Begegnung, ein Ort des Austauschs.“

Aufgewachsen in einer Zeit, in der das Geschlecht männlich benannt wurde, in der Jungen und Mädchen mit anderen Nationalitäten nicht unbedingt gefördert worden, setzt die studierte Europarechtlerin auf frühzeitige Beratung für alle. Die Gleichstellungsbeauftragte: „Das sichert gute Startchancen.“

Daniela Forner weiß aus eigenem Erleben, was es bedeutet, Migrantenkind und Mädchen zu sein. Selbstbewusst spricht sie in diesem Zusammenhang von der Generation ihrer Eltern. Daniela Forner erinnert an Erfolge der Frauenbewegung und die Zeit ihrer eigenen jungen Generation: „Heute benötigen wir das große I nicht mehr – weder in Literatur noch in Sprache.“

Beide Geschlechter, so ihr Credo, haben ein Recht, angesprochen zu werden. Ein Passus wie Mitarbeiterin und Mitarbeiter ist für die Kommunikationsexpertin im Umgang mit anderen Menschen selbstverständlich. „In der Kommunikation sollte soviel Zeit sein – egal ob schriftlich oder mündlich, dass wir Mitarbeiterin und Mitarbeiter benennen und ihnen - gleich welcher Nation und welchem Geschlecht sie sind – begegnen und sie ein Stück, wo es Not tut, begleiten.“ Daniela Forner weiter: „Das ist der Maßstab für meine Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte beim Kreis Dithmarschen.“

Daniela Forner, Telefon: 0481/97-1547
Email: daniela.forner@dithmarschen.de

www.dithmarschen.de

23.01.2012
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht