Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dithmarschen feiert zehn Jahre Weltnaturerbe Wattenmeer: Watt feiern, Zusammenhalt pflegen

HEIDE. Ob eine Wattrallye in Büsum oder Radtour im Speicherkoog – Dithmarschen begeht zehn Jahre Weltnaturerbe Wattenmeer mit den Jubiläumsfeiern in Meldorf sowie im Speicherkoog (25. Juni 2019) und in Büsum (26. Juni 2019).

Vor zehn Jahren erhielt das Wattenmeer die höchste internationale Auszeichnung für einen Naturraum: den Status Weltnaturerbe. Am 26. Juni 2009 hat das Welterbekomitee der UNESCO das Wattenmeer der Niederlande, Niedersachsens und Schleswig-Holsteins als Naturlandschaft von außergewöhnlichem universellen Wert in die Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen. 2011 wurde das Gebiet um das hamburgische und 2014 um das dänische Wattenmeer erweitert.

Stefan Mohrdieck, Landrat und Vorsitzender des Nationalparkkuratoriums Dithmarschen, sagte: „Die Ernennung des Wattenmeers als Weltnaturerbe hat die öffentliche und internationale Wahrnehmung für das Schöne und Schützenswerte des Wattenmeers noch mehr geschärft. Auch ließ die Ernennung die Regionen in Dänemark, den Niederlanden und Deutschland stärker zusammenwachsen.“

Dithmarschen-Tourismus-Geschäftsführer Helge Haalck fügte hinzu: „Das Wattenmeer besitzt eine große Anziehungskraft für die Gäste. Der Status Weltnaturerbe fördert gezielt den nachhaltigen Tourismus.“

Das Jubiläum feiert die gesamte Wattenmeerküste in Dänemark, Deutschland und in den Niederlanden. Ein Höhepunkt ist die Fahrradtour „One Wadden Sea, Two Wheels, Three Countries“ durch alle Regionen des Weltnaturerbe Wattenmeers, die unter anderem auch Station in Meldorf und Büsum macht. Ziel ist der Welterlebnismarkt am 30. Juni 2019 in Wilhelmshaven.

Auch Dithmarschen beteiligt sich an den Feierlichkeiten: Die Stadt Meldorf und die Gemeinde Büsum veranstalten im Rahmen der Radtour am 25. und 26. Juni 2019 jeweils eine Weltnaturerbe-Jubiläumsfeier. Sie werden von Partnern vor Ort, Dithmarschen Tourismus, und dem Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein unterstützt.

Dithmarschen-Tourismus-Geschäftsführer Helge Haalck lobte die gute Zusammenarbeit und Kreativität bei der Umsetzung der Feiern: „Ganz herzlich danke ich allen Mitwirkenden, die an der Organisation und Umsetzung beteiligt sind. Sie schaffen ein Sommer-Highlight für Einheimische und Gäste.“

Feiern zehn Jahre Weltnaturerbe Wattenmeer im Rahmen der internationalen Radtour »One Wadden Sea, Two Wheels, Three Countries« (v. l.): Leonie Ann-Sophie Struve (Projektmanagement Qualität & Qualifizierung, Dithmarschen Tourismus e.V.), Dorthe Jacobs (Veranstaltungsmanagement Büsum), Joachim Böhe (stellvertretender Bürgermeister der Stadt Meldorf), Helge Haalck (Geschäftsführer von Dithmarschen Tourismus e.V.), Hildegunde Reineke (Verein Region Meldorf aktiv), Landrat Stefan Mohrdieck und Dr. Hendrik Brunckhorst (Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein). Foto: Kreis Dithmarschen

Feiern zehn Jahre Weltnaturerbe Wattenmeer im Rahmen der internationalen Radtour »One Wadden Sea, Two Wheels, Three Countries« (v. l.): Leonie Ann-Sophie Struve (Projektmanagement Qualität & Qualifizierung, Dithmarschen Tourismus e.V.), Dorthe Jacobs (Veranstaltungsmanagement Büsum), Joachim Böhe (stellvertretender Bürgermeister der Stadt Meldorf), Helge Haalck (Geschäftsführer von Dithmarschen Tourismus e.V.), Hildegunde Reineke (Verein Region Meldorf aktiv), Landrat Stefan Mohrdieck und Dr. Hendrik Brunckhorst (Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein). Foto: Kreis Dithmarschen


Meldorf und Büsum feiern das Geburtstagskind

Vielfältig und familienfreundlich begehen die Gemeinde Büsum und die Stadt Meldorf das zehnjährige Jubiläum des Weltnaturerbes Wattenmeer mit Unterstützung von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfer*innen vor Ort. Auf den Weltnaturerbefesten gibt es Musik, Kulinarisches, Unterhaltung und Informatives. Vor allem bietet sich für die Gäste die Gelegenheit, das Watt und die Landschaft zu erkunden.

Meldorf feiert am Dienstag, 25. Juni 2019 von 11 bis circa 18.30 Uhr den runden Geburtstag des Weltnaturerbes Wattenmeer sowohl in der Domstadt als auch im Speicherkoog. Bürgermeisterin Anke Cornelius-Heide und Dr. Gerd Meurs-Scher, Leiter des Fachbereichs Bildung und des Multimar Wattforums, eröffnen das Weltnaturerbefest auf dem Meldorfer Rathausplatz, Zingelstraße 2. Zunächst begrüßt der Schulchor und die Filiharmonie der Grundschule Meldorf, Nationalpark-Schule, die aus Tönning kommende Fahrradgruppe der Tour „One Wadden Sea, Two Wheels, Three Countries“. Die Sänger*innen geben unter anderem das zum Wattenmeer-Jubiläum selbst geschriebene Lied „Watt-bewerb“ zum Besten. Der Fahrradgottesdienst ist um 14 Uhr an der St.-Johannes-Kirche. Im Anschluss geht es für die Teilnehmer*innen der Radtour weiter in den Speicherkoog zur NABU Nationalparkstation Wattwurm, Hafenstraße 2. Interessierte können sich der Fahrradgruppe anschließen. Am Ziel erläutern Junior-Ranger*innen der Gesamtschule Meldorf, Nationalpark-Schule, den Besucher*innen Wissenswertes über das Watt. Für die Besucher*innen des Festes in der Domstadt startet ab 14.30 Uhr das Bühnenprogramm „10 Jahre – Watt’n Meer“ mit Szenen und Musik von der Nordseeküste mit den WattLiteraten und dem Folk-Musiker Henning Gußmann. Ab 17 Uhr wird das Gitarrenduo FRoH die Gäste mit Oldies und Evergreens unterhalten.

Büsum begeht am Mittwoch, 26. Juni 2019, von 11 bis circa 22 Uhr die Geburtstagsfeier. Das Weltnaturerbefest beginnt mit der Kinderzeit am Hauptstand mit einer Andacht. Junge Gäste können bei der Wattrallye mitmachen und sich u.a. am Gummistiefel-Weitwurf beteiligen oder erforschen, was ins Watt gehört. Auch gibt es für die Kinder und Jugendlichen eine Wattführung. Der Mini-Maxi-Club verlegt an diesem Tag sein Programm nach draußen auf die Watt-Tribüne, wo die Kinder wie gewohnt basteln, malen und auch Buttons herstellen können. Außerdem wird im Watt'n Hus ein Vortrag der Gästelotsen über die Gezeiten angeboten und die Schule am Meer, Plietsche-LÜÜD Preisträger 2018, stellt zum Thema „Schluss mit Plastik“ aus.

Die offizielle Eröffnung ist um 13 Uhr auf der Watt-Tribüne mit Landrat Stefan Mohrdieck, Dr. Detlef Hansen (Leiter der Nationalparkverwaltung), Olaf Raffel (Geschäftsführer der Tourismus Marketing Service GmbH) und Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje. Die Besucher*innen können beim Wattenlaufen mit Musik mit dem Büsumer Kurorchester und dem Wattpräsidenten auf dem Meeresboden spazieren gehen und dabei tanzen, singen und Spiele spielen. Auch gibt es auf der Watt’n Insel in der Familienlagune Perlebucht zahlreiche Aktionen und Spiele. So wird zum Beispiel eine Wattwanderung mit Plankton- und Krabbenfischen sowie Planktonmikroskopie angeboten. Kreative können Sandkleister-Bilder gestalten mit Muscheln und Strandsand. Zum Ausklang steht ab 18 Uhr „Chillen am Nationalpark Wattenmeer“ an sowie Stockbrotgrillen. Der Geburtstag endet mit einer Abschlussandacht.

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Foto: LKN S-H/Stock

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Foto: LKN S-H/Stock

Das Feiern kann weitergehen

Gemeinden, Städte und Ämter haben die Möglichkeit, sich das ganze Jahr über mit weiteren Aktionen am zehnjährigen Jubiläum Weltnaturerbe zu beteiligen. Ansprechpartnerin beim Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein ist Silke Ahlborn (E-Mail: Silke.Ahlborn@lkn.landsh.de.).

Der aktuelle Veranstaltungsplan für Schleswig-Holstein wird laufend ergänzt und ist unter folgendem Link einsehbar: https://www.nationalpark-wattenmeer.de/sh/misc/veranstaltungen-im-themenjahr/4615.

Autor: Pressestelle, 05.06.2019 
Quelle: Dithmarschen Tourismus e.V. 

Zurück zur Übersicht