Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fachdienst Wasser, Boden und Abfall zieht vom Kreishaus in den Büropark Westküste

HEIDE. Nach der Bußgeldstelle und dem Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz wechselt auch der Fachienst Wasser, Boden und Abfall in die Außenstelle im Büropark Westküste. Ab sofort ist der Fachdienst in den Räumen des Büropark Westküste, Rungholtstraße 9 in Heide, untergebracht.

Insgesamt sind 17 Mitarbeiter*innen bei der unteren Wasserbehörde, unteren Bodenschutzbehörde sowie der unteren Abfallbehörde beschäftigt.

Aufgrund der Vorbereitungen zur Kreishaussanierung und aus Platzgründen ist der Fachdienst vom Kreishaus in das ehemalige Telekom-Gebäude umgezogen. Die Büros befinden sich auf der ersten Etage.

Der Fachdienst ist am Standort Rungholtstraße 9, 25746 Heide, per E-Mail: fd-wasser-boden-abfall@dithmarschen.de zu erreichen. Bürger*innen können sich auch weiterhin direkt an die Mitarbeiter*innen telefonisch oder per E-Mail wenden. Die Postanschrift lautet: Stettiner Straße 30, Standort Rungholtstraße 9, 25746 Heide.

„Neben dem Umzug hat auch die Coronavirus-Pandemie Ein-fluss auf unsere Arbeit. Daher kann es leider bei der Bearbeitung von Anliegen je nach Sachlage und Prioritäten etwas länger dauern“, sagt Dr. Jürgen Eilers, Fachdienstleiter Wasser, Boden und Abfall.

Coronavirus-Pandemie: Hinweise zum Besuch von Kreiseinrichtungen

Kund*innen können das Kreishaus und alle Außenstellen der Kreisverwaltung ausschließlich bei vorheriger Terminabsprache betreten. Es werden nur Termine abgestimmt für dringende und unaufschiebbare Angelegenheiten. Die allermeisten Anfragen und Angelegenheiten werden telefonisch oder per E-Mail bedient.

Nach der Bußgeldstelle, dem Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz ist nun der Fachdienst Wasser, Boden und Abfall in den Büropark Westküste gezogen. Foto: Kreis Dithmarschen

Nach der Bußgeldstelle, dem Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz ist nun der Fachdienst Wasser, Boden und Abfall in den Büropark Westküste gezogen. Foto: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht