Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ingrid Müther: Eine Dithmarscherin für alle - Zu Gast beim Bundespräsidenten

HEIDE (pid). Am 24. Januar 2011 gibt Bundespräsident Christian Wulff in Schloss Bellevue den offiziellen Startschuss für das BürgerForum 2011. Für die Fachtagung reist auch Landrat Dr. Jörn Klimant nach Berlin, um gemeinsam mit dem Bundespräsidenten, renommierten Experten und Personen des öffentlichen Lebens erste inhaltliche Leitfragen für das BürgerForum zu erarbeiten. Begleitet wird der Dithmarscher Landrat von Ingrid Müther, die die Fahrt nach Berlin stellvertretend für die 400 BürgerForum-Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Kreis Dithmarschen antritt.

 

.

Mit dem Dithmarschen-Stander auf dem Weg zum Bundespräsidenten:
Ingrid Müther und Landrat Dr. Jörn Klimant

Dithmarschen zählt zu den 25 Städten und Landkreisen, in denen ab März 2011 jeweils 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem der größten Bürgerbeteiligungsprojekte Deutschlands mitarbeiten werden. Bundesweit schafft das BürgerForum damit eine Diskussionsplattform für insgesamt 10.000 Menschen aus ganz Deutschland – an der Nordsee vom Landkreis Dithmarschen bis zum Landkreis Lindau am Bodensee, von Aachen bis Chemnitz.

Auf Veranstaltungen vor Ort und auf einer interaktiven Internetplattform können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer miteinander diskutieren und Ideen entwickeln, wie der Zusammenhalt der Gesellschaft gestärkt werden kann. Zu sechs Themen – Bildung, Integration, Demografie, Solidarität und Gerechtigkeit, Demokratie und Beteiligung sowie Familiäre Lebensformen – werden in Ausschüssen konkrete Vorschläge entwickelt, wie das Zusammenleben in einer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft künftig gestaltet werden kann.

Seit einigen Wochen läuft im Kreis Dithmarschen bereits die Suche nach 400 engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die beim BürgerForum 2011 mitmachen wollen. Grundsätzlich kann jeder am BürgerForum teilnehmen, der mindestens 18 Jahre alt ist und über einen Internetzugang verfügt.

Interessierte können sich jedoch nicht direkt für das Projekt bewerben. Die TeilnehmerInnen werden per Zufallsverfahren von einem Meinungsforschungsinstitut ausgewählt und telefonisch kontaktiert.

Dr. Dominik Hierlemann, Projektleiter für das BürgerForum 2011, erklärt das aufwändige Auswahlverfahren: "Unser Ziel ist, dass sich die Vielfalt der Gesellschaft auch im Teilnehmerkreis des BürgerForums widerspiegelt. Diese bunte Mischung der TeilnehmerInnen sorgt für lebendige Diskussionen und für Ergebnisse, in die ganz unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen einfließen."

Mittlerweile haben sich über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Dithmarschen angemeldet. Dieser Rücklauf ist vergleichbar mit dem Stand der Dinge in den übrigen 24 teilnehmenden Städten und Kreisen. Zudem gibt es zahlreiche weitere Interessenten, die noch die Möglichkeit haben, sich anzumelden. Die Dithmarscher Laborleiterin Ingrid Müther ist eine davon. Für sie ist es wichtig, beim BürgerForum 2011 dabei zu sein.

Ingrid Müther: "Die Politik entfernt sich immer weiter von den Menschen. Ein Weg, sich einander wieder anzunähern, bietet das BürgerForum 2011. Über die Nutzung des Internets fließen 10.000 Meinungen von Bürgerinnen und Bürgern zusammen und werden einbezogen. Deshalb mache ich mit. Persönlich finde ich es natürlich auch ganz toll, einmal nach Bellevue zum Bundespräsidenten Christian Wulff zu kommen."

Den Termin am 24. Januar 2011 in Berlin hat sich auch Landrat Dr. Jörn Klimant bereits in seinem Kalender notiert: „Man besucht nicht jeden Tag den Bundespräsidenten in Schloss Bellevue. Es ist der passende Rahmen für den Startschuss zum BürgerForum 2011. So habe ich Gelegenheit, Ingrid Müther als eine der ersten Teilnehmerinnen aus Dithmarschen im Vorfeld der mehrwöchigen Arbeit persönlich kennen zu lernen. Alle Bürgerinnen und Bürger, die in den kommenden Tagen noch telefonisch angesprochen werden, möchte ich ermutigen, auf jeden Fall bei diesem spannenden Bürgerbeteiligungsprojekt mitzuarbeiten.“

Das BürgerForum 2011 ist eine gemeinsame Initiative des Bundespräsidenten, der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung. Die inhaltliche Arbeit des BürgerForums beginnt auf einer Auftaktveranstaltung in Dithmarschen am 12. März 2011 und wird bis Ende Mai 2011 abgeschlossen sein.


Weitere Informationen auch unter: www.buergerforum2011.de

www.dithmarschen.de

 

18.01.2011
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht