Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ins Gespräch kommen: Kolping Roadshow Integration erstmals in Heide

HEIDE. Die Kolping Roadshow informiert bundesweit zum Thema Integration von Geflüchteten und macht erstmals Station im Kreis Dithmarschen. Das Infomobil steht am Donnerstag, 19. Mai 2022 von 11 bis 18 Uhr in Heide auf dem Südermarkt.

Die Aktion entstand in Kooperation mit der Beratungsstelle für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe, im Fachdienst Hilfen im Übergang des Kreises Dithmarschen. Marie Lüpke, Koordinatorin in der Beratungsstelle für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe, half bei der Organisation: „Dank der Initiative und Unterstützung einer aktiven Ehrenamtlichen sind wir auf die Kolping Roadshow gekommen. Das Konzept hat uns überzeugt. Denn es bietet die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen mit Geflüchteten. Das hilft auch, Vorurteile abzubauen und Vertrauen aufzubauen. Wir freuen uns über viele Interessierte Teilnehmer*innen mit und ohne Fluchtgeschichte.“

Die Besucher*innen erwarten Spiel- und Mitmachaktionen sowie Infos über Flucht, Migration und Integration. Auch werden Beispiele aus der Arbeit mit Geflüchteten vorgestellt. Das Infomobil wird von einem interkulturellen Team begleitet, welche für Fragen rund um die Thematik zur Verfügung stehen.

Für weitere Fragen steht Marie Lüpke, Koordinatorin in der Beratungsstelle für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe unter: Tel. 97 48 40, marie.luepke@dithmarschen.de und Sünja Otzen, Tel. 97 48 60, sehr gerne zur Verfügung.

Das Kolping Infomobil ist unter der Schirmherrschaft des Kolping Netzwerks für Geflüchtete unterwegs. Die Aktion wird unterstützt und gefördert vom Kolpingwerk Deutschland, dem Verband der Kolpinghäuser und dem Verband der Kolping-Bildungsunternehmen sowie kofinanziert aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union. Das Netzwerk verfolgt das Ziel, Geflüchtete, insbesondere unbegleitete Minderjährige, bei der Integration zu unterstützen.

09.05.2022
Autor/in: Pressemitteilung
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht