Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Interkulturelle Woche im Kreis Dithmarschen: Vortrag und Diskussion: "Rückkehr nach Afghanistan?"

MELDORF. Anlässlich der bundesweiten Interkulturellen Woche unter dem Motto ,,Zusammen leben, zusammen wachsen“ (22. September bis 29. September) im Kreis Dithmarschen findet der Vortrag „Rückkehr nach Afghanistan?“ am Mittwoch, 25. September 2019, um 18 Uhr, VHS Meldorf/Ditmarsia, Süderstraße 16 in Meldorf statt. Der Eintritt ist frei.

Die Lage in Afghanistan verschärft sich weiter: Nirgends gab es in 2018 mehr Kriegstote, die Arbeitslosigkeit ist weltweit die höchste, Hundertausende waren allein in 2019 im Land zur Flucht gezwungen und Städte wie Kabul werden täglich von Anschlägen heimgesucht. Auch gewinnt die Taliban an Einfluss. Trotz der unsicheren Lage werden in Deutschland abgelehnte Asylbewerber*innen nach Afghanistan abgeschoben. Die Referentinnen Friederike Stahlmann und Susanne Müller beleuchten die Hintergründe zur aktuellen Situation in Afghanistan und die Sicherheitsrisiken, denen Rückkehrende nach Afghanistan ausgesetzt sind.

Friederike Stahlmann ist Doktorandin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle (Saale), Gutachterin in Asylrechtsfällen zu Afghanistan bei britischen sowie deutschen Gerichten und forscht zum Verbleib abgeschobener Afghan*innen. Susanne Müller arbeitet als Rechtsanwältin und Rechtsberaterin beim Diakonischen Werk Schleswig-Holstein.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Fachstelle Koordination Migration und Integration (Kreis Dithmarschen), dem Projekt Westküste Ahoi beim Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein, der Migrationsberatung des Diakonischen Werkes Dithmarschen und der Flüchtlingsbeauftragten im Kirchenkreis Dithmarschen.

Autor: Pressestelle, 20.09.2019 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht