Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kreis Dithmarschen startet Telefon-Umfrage für Imagekampagne: Viele Meinungen, eine Marke

HEIDE. Wie lebt es sich an der Westküste? Der Kreis Dithmarschen startet eine Imagekampagne, um die Stärken und die Vielfalt der Region herauszustellen. Die erste Phase beginnt mit einer Telefonumfrage. Nach dem Zufallsprinzip werden im Zeitraum vom 7. bis voraussichtlich 21. Mai 2020 500 Dithmarscher*innen vom Forschungsinstitut Meinecke & Rosengarten GmbH zu ihrer Meinung über die Region befragt. Landrat Stefan Mohrdieck: „Wir hatten dieses Projekt in Anbetracht der Corona-Pandemie für gut zwei Monate auf Eis gelegt. Weil mir das Thema sehr wichtig ist und ich davon überzeugt bin, dass wir trotz der besonderen Umstände den Blick weiter nach vorn richten sollten, habe ich mich nunmehr für den Start der Telefoninterviews entschieden.“

Der Kreis Dithmarschen sowie die Städte und Gemeinden stehen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels vor großen Herausforderungen – vom Erhalt der Siedlungsstruktur und der Gestaltung der Lebenswelten bis hin zur wirtschaftlichen Entwicklung und der Sicherung von Fachkräften in der Region. Um im Wettbewerb der Regionen bestehen zu können, ist eine strategische Positionierung und ein zielgerichtetes Handeln unabdingbar.

Landrat Stefan Mohrdieck hat das Thema Image des Kreises Dithmarschen bereits kurz nach seinem Amtsantritt im Sommer 2018 auf die Agenda genommen. Nach vorbereitenden Gesprächen mit Akteur*innen aus der Wirtschaft, dem Bildungssektor sowie dem Sozialbereich und der Politik möchte der Kreis Dithmarschen jetzt in einem mehrstufigen Prozess mit externer Projektbegleitung eine Marke für Dithmarschen erarbeiten, mit der die Region ihre Stärken bündelt und nach Innen und nach Außen kommuniziert. Dabei ist die Meinung der Dithmarscher*innen von besonderer Bedeutung.

Ablauf der Telefoninterviews

Die Mitarbeiter*innen des Forschungsinstituts Meinecke & Rosengarten GmbH stellen Fragen zum Beispiel über das individuelle Bild von Dithmarschen und die aktuelle Lebenssituation. Gut zehn Minuten dauert eine Befragung.

Die Kontaktdaten werden aus öffentlichen Telefonregistern entnommen. Alle sechs Ämter und die beiden Städte Heide und Brunsbüttel werden im Verhältnis ihrer Einwohner*innenzahlen berücksichtigt. Die Teilnahme am Interview ist freiwillig. Alle Angaben werden anonym ausgewertet.

„Das über die Umfrage gewonnene Selbstbild für Dithmarschen ist die Grundlage für den Einstieg in die Markenbildung. Wir erhoffen uns ein facettenreicheres Bild unserer Region, das weitestgehend repräsentativ über alle Bevölkerungsschichten erhoben wurde“, so Landrat Mohrdieck.

Für weitere Auskünfte und Fragen steht Erk Ulich, Sachgebietsleiter Regionalentwicklung beim Kreis Dithmarschen, unter der Rufnummer 0481 – 97 1360 oder per E-Mail erk.ulich@dithmarschen.de zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht