Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kreisverwaltung am Donnerstag (1. April) nur telefonisch erreichbar

HEIDE. Das bundesweite Durcheinander um die „erweitere Ruhezeit“ zu Ostern hat auch Auswirkungen auf den Kreis Dithmarschen: Das Beschlusspapier zur Konferenz der Ministerpräsident*innen mit der Bundeskanzlerin am Dienstag, den 22. März 2021 hat eine Schließung der Kreisverwaltung am Donnerstag, den 1. April 2021 zur Folge.

Landrat Stefan Mohrdieck: „Unmittelbar mit Bekanntwerden der Beschlusslage haben wir am Mittwochvormittag damit begonnen, sämtliche Kund*innen-Termine umzubuchen. Allein für die Kfz-Zulassungsstelle waren über 100 Termine betroffen. Wir haben zusätzliche Zeitfenster aufgemacht und konnten für alle gute Alternativtermine anbieten. Es wäre unverhältnismäßig gewesen, alles wieder rückgängig zu machen. Dennoch bedauern wir natürlich die Unannehmlichkeiten, die wir unseren Kund*innen damit bereiten.“

So bleiben die Türen im Kreishaus und in sämtlichen Außenstellen der Kreisverwaltung am 1. April 2021 für die Bürger*innen geschlossen. Anfragen und Angelegenheiten werden telefonisch oder per E-Mail bedient.

Damit wird der Grundidee des ursprünglichen Beschlusses aus Berlin, zusätzlich Kontakte zu reduzieren, dennoch Rechnung getragen. Für die Mitarbeiter*innen der Kreisverwaltung gilt ohnehin bis einschließlich 30. April 2021 die Aufforderung, sofern es die konkrete Aufgabe zulässt, weitestgehend von zu Hause aus zu arbeiten.

29.03.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht