Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Land fördert schnelles Internet in Außengebieten mit 2,7 Millionen Euro

Breitband-Zweckverband bereitet Betreiberausschreibung vor

Dithmarschen – Der Breitbandausbau in den ersten drei Dithmarscher Außengebieten ist finanziell gesichert. Mit einem Zuwendungsbescheid in Höhe von 2,7 Millionen Euro fördert das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) das insgesamt 3,6 Millionen Euro teure Vorhaben zu 75 Prozent aus dem Sondervermögen IMPULS 2030 des Landes Schleswig-Holstein. „Jetzt können wir mit den konkreten Planungen für das schnelle Internet in den Außengebieten beginnen“, freut sich Dr. Guido Austen, Geschäftsführer des Breitband-Zweckverbandes Dithmarschen (BZVD), über den positiven Förderbescheid. Allein wäre das Projekt für den Verband angesichts der Kosten nicht zu stemmen gewesen.

Mit Annahme des Zuwendungsbescheids besteht für den Zweckverband die Verpflichtung, die Leerrohre bis zu den einzelnen Grundstücken zu verlegen – unabhängig davon, ob die Eigentümer später einen Vertrag abschließen wollen, um das schnelle Internet zu nutzen. Von der Landesförderung profitieren insgesamt 256 Anlieger im Ausbaugebiet 1 mit den Gemeinden Brickeln, Eggstedt, Frestedt, Großenrade, Hochdonn, Quickborn, Schafstedt (Ortsteile Hohenhörn und Dückerswisch) und Süderhastedt, im Ausgebiet 2 mit Diekhusen-Fahrstedt, Dingen, Helse, Neufeld, Neufelderkoog, Ramhusen, Schmedeswurth und Volsemenhusen sowie im Ausbaugebiet 3 mit Averlak, Buchholz, Eddelak und Kuden.

Wer das Netz in den Außenbereichen betreiben wird, steht noch nicht fest. Die Vorbereitungen für die europaweite Ausschreibung sind angelaufen. „Unser Ziel ist es, die Ausschreibung nach der rechtlichen Bewertung im August auf den Weg zu bringen“, sagt Guido Austen. Parallel dazu wird der Verband in den nächsten Wochen die Bauausschreibung vorbereiten. Die Arbeiten sollen abhängig vom Wetter zum Jahreswechsel 2019/20 starten.

Mit dem Zuwendungsbescheid für die drei Ausbaugebiete hat der Breitband-Zweckverband Dithmarschen ein erstes Etappenziel erreicht. Der Förderantrag für die Ausbaugebiete 4 und 5 musste auf Wunsch des Landes noch einmal überarbeitet werde, weil die Gesamtfördersumme überschritten wurde. Der Antrag für das Ausbaugebiet 6 ist in Vorbereitung.

Über den Breitband-Zweckverband Dithmarschen

Dem am 23. März 2012 gegründeten Breitband-Zweckverband Dithmarschen (BZVD) gehören heute alle 114 amtsangehörigen Kommunen und die Städte Brunsbüttel und Heide als Mitglied an. Verbandsziel ist der Aufbau eines flächen-deckenden, leistungsfähigen Breitbandnetzes im Kreis Dithmarschen. Dazu gehören laut Satzung insbesondere die Schaffung, Unterhaltung, Instandhaltung und Wartung des passiven Netzes. Das Vorhaben wird aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein gefördert. Vertreten wird der BZVD durch den Verbandsvorsteher und die ehrenamtlich tätigen Mitglieder der Verbandsversammlung. Die Geschäfts-führung ist der egeb: Wirtschaftsförderung in Brunsbüttel übertragen worden.

 

 

Autor: Pressestelle , 19.07.2019 
Quelle: Breitband-Zweckverband Dithmarschen (BZVD) 

Zurück zur Übersicht