Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Landrat Dr. Jörn Klimant: Gemeinsam sind wir Dithmarschen

 

HEIDE (pid). Die Palette der wichtigen Themen, die uns, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, im abgelaufenen Jahr beschäftigt haben, ist breit. Sie reicht von „BürgerForum“ bis „Zensus“, von der „Energieregion“ bis zur „Talenteküste“ Dithmarschen. Bei jedem Thema waren Sie als Bürgerinnen und Bürger, waren Politik und Verwaltung, Institutionen und Verbände als natürliche, soziale und engagierte Partnerinnen und Partner gefragt und gefordert.

Gemeinsam sind wir Dithmarschen. Nur im Dialog mit Ihnen und mit Ihrer Hilfe können wir als Verwaltung uns verbessern, können die, die kommunalpolitisch Verantwortung tragen, vor Ort die richtigen Entscheidungen treffen. Ich bin davon überzeugt, dass wir uns dabei auf dem richtigen Weg befinden.

Im Mittelpunkt stand auf dem Hintergrund der demografischen Entwicklung 2011 stets die Frage nach der Zukunft des Kreises. Das war selbst dort der Fall, wo es darum ging, bewährte Strukturen wie den Bundeswehrstandort Heide mit vereinter Kraft zu sichern oder mit der Regionalisierung der Jugendhilfe auf vorhandene Ressourcen in den Gemeinden und auf die Synergieeffekte des Sozialraums zurückzugreifen. Unumstritten gilt: Nur gemeinsam sind wir stark.

Die Bilanz nach 25 Jahren Dithmarscher Kohltage und zehn Jahren KUNSTGRIFF bestätigt ein stabiles Wachstum auf Seiten der Akteure und Gäste. Mit der Energieregion Dith-marschen haben wir den Sprung von der Vision zur Wirklichkeit geschafft. Auch hier waren Politik, Verwaltung, Institutionen und Interessenvertretungen strategisch auf einer Linie.

Auf dem virtuellen Bildungsportal des Kreises Dithmarschen findet nicht nur jeder Jugendliche einen auch für ihn gangbaren Ausbildungsweg in die Arbeitswelt, hier ist ein maßgeschneidertes Instrument geschaffen worden. Durch Transparenz, Information, Vernetzung und Bedienerfreundlichkeit hilft es langfristig, dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Die Zahl der Erstsemester an der Fachhochschule Westküste ist sprunghaft angestiegen. Die weitere Umsetzung der durch den Kreistag beschlossenen Bildungsoffensive und die nachhaltige Bekämpfung der Armut von Kindern und Jugendlichen, mit dem Teilhabepaket etwa, sind auch in den kommenden Jahren wichtige Themen.

Die Leistungen der Kreisbehörde wurden durch den TÜV-Nord mit dem RAL-Gütezeichen erneut bestätigt. Gleichzeitig setzte der Kreis Dithmarschen im Rahmen der Verwaltungsmodernisierung und Entbürokratisierung mit der ISO-Zertifizierung seines Fachdienstes Wasser, Boden und Abfall Maßstäbe. ISO steht für international anerkanntes Quali-tätsmanagement.

Um unserem liebens- und lebenswerten Land eine Zukunft zu geben, sind innovative Ideen unerlässlich. Sie fließen ein in Modellprojekte wie LandZukunft. Hier stammt das Geld vom Bund, die Ideen kommen aus der Region. Sie, verehrte Bürgerinnen und Bürger, besitzen wertvolle Talente. Das Dithmarscher BürgerProgramm wurde mit seinen konkreten Vorschlägen für politisches Handeln sogar in Berlin beim Bundespräsidenten wahrgenommen und gewürdigt.

Sie geben Ihr Bestes. Sie wissen, wo der Schuh drückt. Sie bringen Ihre ehrenamtliche Arbeit mit ein ins BürgerForum, in die Nachbarschaft, in den Sportverein, bei der Integration von ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern – und das bis hinein ins hohe Alter.  Zukunft, auch und gerade die Zukunft Dithmarschens, braucht aktive Bürgerinnen und Bürger und Zusammenhalt.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und für Ihren Einsatz!

Wir wünschen Ihnen persönlich ein gutes neues Jahr 2012!

 

Kreispräsident, Karsten Peters


Landrat, Dr. Jörn Klimant             

www.dithmarschen.de                  

14.12.2011
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht