Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neue Corona-Allgemeinverfügung zur Absonderung - neu: Möglichkeit zur Quarantäneverkürzung für asymptomatische enge Kontaktpersonen in KiTa und Schule

In Umsetzung des Erlasses des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren vom 08.09.2021 hat der Kreis Dithmarschen heute (09.09.2021) die Allgemeinverfügung Nr. 104/2021 im Internet unter www.dithmarschen.de/Neues-erfahren/Amtliche-Bekanntmachungen bekanntgemacht.

Die Allgemeinverfügung regelt die Absonderung (Isolation oder Quarantäne) wegen einer Infektion durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) oder der Einstufung als enge Kontaktperson in einer geeigneten Häuslichkeit auf dem Gebiet des Kreises Dithmarschen.

Sie gilt ab Freitag, den 10.09.2021 bis einschließlich Dienstag, den 30.11.2021. Eine Verlängerung ist möglich.

Gegenüber den bisherigen Absonderungsregelungen hat sich folgende Änderung ergeben:

Sofern im Bereich der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sowie Schulen im Sinne des § 33 Ziffern 1 bis 3 IfSG asymptomatische enge Kontaktpersonen einer Quarantäneanordnung unterworfen werden (die Quarantäneanordnung erfolgt auf Grundlage einer Risikobewertung des Fachdienstes Gesundheit und Betreuung des Kreises Dithmarschen), kann die Dauer der Quarantäne verkürzt werden. Sie kann frühestens nach fünf Tagen bei Vorlage eines negativen Nukleinsäuretests oder eines negativen Antigentests beim Fachdienst Gesundheit und Betreuung des Kreises Dithmarschen aufgehoben werden. Der Fachdienst Gesundheit und Betreuung des Kreises Dithmarschen kann im Einzelfall abweichende Entscheidungen treffen.

09.09.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht