Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zensus 2011: Der Countdown läuft


DITHMARSCHEN (pid). Der Countdown läuft beim Zensus 2011. Das Ende der Volkszählung, die am 9. Mai begann, ist in Sicht. Bis zum 31. Juli 2011 muss der letzte der insgesamt 12.500 Fragebogen ausgefüllt sein. Landrat Dr. Jörn Klimant: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dithmarscher Erhebungsstelle im Kreishaus arbeiten hinter selbstschließenden Türen auf Hochtouren. Vertraulichkeit ist selbstverständlich." Von 4.227 Dithmarscher Haushalten sind mehr als 2.500 erfasst.

Bislang haben weit mehr als die Hälfte der 145 Dithmarscher Erhebungsbeauftragten den Koffer mit den ausgefüllten Datenblättern abgegeben. Erhebungsstellenleiter Peter Storm: "Diese sind sukzessive abzuarbeiten, um die Erhebung abzuschließen und die Aufwandsentschädigung an die Erhebungsbeauftragten auszuzahlen."

Mit der Abgabe aller Unterlagen endet die Arbeit der Interviewerinnen und Interviewer. Was bleibt, ist neben einer Aufwandsentschädigung die Erinnerung an die eine oder andere Einladung zum Kaffee. Storm: "Aus den vertraulichen Informationen Kapital zu schlagen, das ist ausdrücklich verboten. Wer heute mit dem Fragebogen anklopft, darf weder einen Staubsauger noch einen Versicherungsvertrag anbieten. Was andernorts vorgekommen sein soll, ist im Kreis Dithmarschen bisher nicht der Fall."

Beim Zensus im Kreis Dithmarschen gab es keine Beschwerden über die missbräuchliche Verwendung gewonnener Informationen durch die Erhebungsbeauftragten. Peter Storm: „Die Erhebungsbeauftragten haben sauber und vertrauensvoll gearbeitet.“

Mit dem endgültigen Auswertungsergebnis wird 2013 gerechnet. Der nächste amtliche Zensus ist für 2021 geplant.

www.dithmarschen.de

07.07.2011
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht