Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zukunftsgemeinde Dithmarschen - Dithmarschen hat Zukunft

HEIDE (pid). Sieben Städte und Gemeinden haben sich der Herausforderung gestellt und am Wettbewerb zur Zukunftsgemeinde Dithmarschen teilgenommen. Und alle haben sie nach einem klaren Votum des Jugendhilfeausschusses des Kreises Dithmarschen gewonnen: Brunsbüttel, Meldorf, Wesselburen, Albersdorf, Hennstedt, Wöhrden und Nindorf sind zertifiziert. Sie werben bis zum 31. Dezember 2012 mit dem neuen Logo Zukunftsgemeinde.

 

.

Ausgezeichnet mit Urkunde und Logo als Zukunftsgemeinden Dithmarschen: (von links) Katrin Schulz (Wesselburen), Landrat Dr. Jörn Klimant, Berbe Peters (Wöhrden), Arno Schalhorn (Hennstedt), Peter Schoof (Wöhrden), Klaus Busch-Claußen (Nindorf), Carsten Todt (Nindorf)

 

Im Vorfeld wurden umfangreiche Daten zur Versorgung mit KiTa-Plätzen, zur Ganztagsbetreuung an den Schulen, zu Jugendzentren, Kinder- und Jugendbeteiligung, Sportvereinen und lokalen Netzwerken erhoben. Leitender Kreisverwaltungsdirektor Malte Spitzer: "Alle Wettbewerbsteilnehmer wurden mit Blick auf ihre präventiven Leistungen für Kinder und Jugendliche auf den Prüfstand gestellt." Anschließend bewertete der Jugendhilfeausschuss des Kreises die Ergebnisse und verlieh allen beteiligten Kommunen Titel und Logo "Zukunftsgemeinde Dithmarschen".

Ausschussvorsitzende Ute Dethlefs: "Wir waren angesichts der Vielzahl der Aktivitäten und der Fülle und Dichte der Leistungen überrascht. Wir haben aber auch viele kleine Initiativen oder gewachsenen lokale Besonderheiten entdeckt, die ohne großen finanziellen Aufwand von anderen Kommunen zur Ergänzung oder Verbesserung der eigenen Angebote übernommen werden können."

.

Die Juroren wünschen sich, dass das Vorbild der für ihre vorbeugende Arbeit ausgezeichneten Städte und Gemeinden Schule machen wird: "Wir setzen auf einen Schneeballeffekt des kommunalen Wettbewerbs für den Kreis."

Ein Barpreis von 3000 Euro ging an die Stadt Brunsbüttel, 2000 Euro an die Gemeinde Hennstedt. Beide Preisträger zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Angebote besonders innovativ und nachhaltig angelegt sind, zum Teil schon über Jahre.

Landrat Dr. Jörn Klimant: "Fest steht jetzt schon, auch in Zukunft wird Dithmarschen seine Zukunftsgemeinden auszeichnen - und mit ihnen werben."

Der kommunale Wettbewerb "Zukunftsgemeinde Dithmarschen" wird 2012 erneut ausgeschrieben.

www.dithmarschen.de

 

14.03.2011
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht