Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

34. Dithmarscher Kohltage: Kohltage-Anschnitt im Livestream

HEIDE. Wenn in Dithmarschen am 22. September 2020 der erste Kohl zu den 34. Dithmarscher Kohltagen angeschnitten wird, kann die Öffentlichkeit zwar nicht wie sonst auf dem Feld mit anschließender Feier auf einem Anschnittshof teilnehmen – dafür aber per Livestream in den sozialen Medien. Zu den Dithmarscher Kohltagen vom 22. bis 27. September 2020 sind Aktionen und Veranstaltungen geplant. Insbesondere sollen die vielen teilnehmenden DEHOGA-Betriebe mit ihren Kohlspezialitäten Zulauf von Tages- und Urlaubsgästen sowie Einheimischen erfahren – alles unter Beachtung der dann geltenden Corona-Auflagen.

Lockte der traditionelle Kohlanschnitt zu den Dithmarscher Kohltagen zuletzt immer deutlich über 3.000 Menschen, hat die Corona-Pandemie das Organisationsteam beim Verein zur Förderung Dithmarschens (VFD) sowie bei Dithmarschen Tourismus e. V. zum Umdenken gezwungen.

Ähnlich wie im ersten Jahr der Kohltage 1987 auf dem Versuchsfeld der Gemüsezucht-Genossenschaft in Marne gibt es einen offiziellen Kohlanschnitt in kleinem Kreis. Für den offiziellen Termin wird Niels Piening aus Neuenkirchen ein Feld zur Verfügung stellen. Der symbolische Kohlanschnitt wird live auf den Social-Media-Kanälen übertragen. Anschließend ist eine Zusammenkunft der Gäste in einer Gaststätte geplant.

VFD-Vorsitzender Karl-Albert Brandt schildert: „Wir standen zwischenzeitlich vor einer vollständigen Absage der Kohltage. Umso erfreulicher ist es, dass die jetzt bestehenden und weiter in Aussicht gestellten Lockerungen, die Kohltage, wenn auch in verschlankter Form, möglich machen. Dank der jahrelangen Erfahrung und unserer vertrauensvollen Zusammenarbeit bin ich zuversichtlich, dass wir diese Herausforderung meistern und tolle Kohltage ausrichten können.“

Helge Haalck, Geschäftsführer von Dithmarschen Tourismus e. V., hebt hervor: „Es ist enorm wichtig, dass die Kohltage stattfinden. Das Herbstevent ist ein wichtiges Marketingdach für den Tourismus, für die Landwirtschaft und die Gastronomie. Auch für die Gäste und Einheimischen besitzen die Dithmarscher Kohltage eine herausragende Bedeutung. Daher haben wir uns zusammengetan, um mit Augenmaß ein Programm zusammenzustellen, dass es uns ermöglicht, flexibel auf weitere Entwicklungen zu reagieren.“

Helene Kiehl, Marketingleiterin von Dithmarschen Tourismus, sagt: „Wir werden ein an die Corona-Bedingungen angepasstes Programm für die Besucher*innen zusammenstellen. Letzte Abstimmungen dazu laufen noch. Wir haben viele Ideen, wie wir für unsere Gäste Kohltage-Stimmung aufkommen lassen möchten. So ist ein Gewinnspiel in Planung. Auch bauen wir unser digitales Angebot aus. Außerdem ist die Kohltage-Broschüre in Arbeit.“

Mitglieder des Organisations-Teams für die 34. Dithmarscher Kohltage (v. l.): DEHOGA-Kreisverbandsvorsitzender Bernd Gadermann, VFD-Vorsitzender Karl-Albert Brandt, Niels und Christian Piening sowie Helge Haalck, Geschäftsführer von Dithmarschen Tourismus. Foto: Kreis Dithmarschen Foto: Kreis Dithmarschen

Mitglieder des Organisations-Teams für die 34. Dithmarscher Kohltage (v. l.): DEHOGA-Kreisverbandsvorsitzender Bernd Gadermann, VFD-Vorsitzender Karl-Albert Brandt, Niels und Christian Piening sowie Helge Haalck, Geschäftsführer von Dithmarschen Tourismus. Foto: Kreis Dithmarschen Foto: Kreis Dithmarschen


Weitere Informationen über die 34. Dithmarscher Kohltage und das gesamte Veranstaltungsprogramm gibt es im Internet auf www.dithmarscher-kohltage.de sowie auf Facebook (www.facebook.com/Dithmarscher.Kohltage) und Instagram (@dithmarscherkohltage).


Da aufgrund der Corona-Pandemie Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden können, wird Interessierten empfohlen, sich laufend über die Internetseite der Dithmarscher Kohltage und die sozialen Medien zu informieren.

Zurück zur Übersicht