Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Aufstallungspflicht für Geflügel im gesamten Kreis Dithmarschen bleibt bis auf Weiteres bestehen - erneut tote infizierte Wildvögel gefunden

In den vergangenen Wochen haben einige Kreise die Aufstallungspflicht für das Geflügel auf ausgewiesene Risikogebiete beschränkt (Kreis Pinneberg, Kreis Nordfriesland, Kreis Plön).

Im Kreis Dithmarschen ist allerdings in der letzten Woche noch bei vier verendeten Nonnengänsen hochpathogenes Influenzavirus nachgewiesen worden. Zwei dieser Nonnengänse wurden in Brunsbüttel und zwei in Meldorf gefunden.

Bei drei Proben handelt es sich um einen Nachweis des Subtyp H5N1. Dabei handelt es sich um einen bisher im Kreis Dithmarschen kaum nachgewiesenen Subtyp. Bei der vierten Probe konnte der Subtyp bisher noch nicht bestimmt werden – sie wird derzeit noch weiter differenziert.

In Hemme wurde zudem in der vergangenen Woche eine verendete Graugrans gefunden. Auch bei dieser Graugans konnte im Landeslabor aviäres Influenzavirus nachgewiesen werden – das Ergebnis vom Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) steht noch aus.

Allgemeinverfügung des Kreises und des Ministeriums sind weiterhin gültig

Die Beschränkung der Aufstallungspflicht auf Risikogebiete ist damit in dieser Woche anhand der durchgeführten Risikoanalyse als nicht möglich erachtet worden. Das Veterinäramt des Kreises Dithmarschen wird die Situation im Verlauf der Woche neu analysieren.

Sobald die Anzahl und die örtliche Verteilung der positiven Nachweise von Geflügelpest bei Wildvögeln dies zuläßt, wird die bestehende Aufstallpflicht für das Hausgeflügel in Dithmarschen wieder auf die Gebiete mit besonderer ornithologischer Bedeutung (Risikogebiete wie Vogelrastgebiete sowie Hauptflugkorridore von Zugvögeln) reduziert

Nach wie vor gelten somit die kreisweite Aufstallungspflicht gemäß der Allgemeinverfügung Nr. 110/2020 des Kreises Dithmarschen vom 05.11.2020 und die Allgemeinverfügung des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung zur Festlegung von vorbeugenden Biosicherheitsmaßnahmen in Geflügelhaltungen vom 11.11.2020.

04.05.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht