Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bestätigte Coronavirus-Fälle in Alten- und Pflegeeinrichtung in Burg

HEIDE/BURG. Nachdem eine Mitarbeiterin einer kleineren Alten- und Pflegeeinrichtung in Burg positiv auf Covid-19 getestet worden war, hatte das Kreisgesundheitsamt im Zuge der Kontaktpersonenermittlung unmittelbar Testungen für ihre Arbeitsstätte veranlasst. Am Donnerstagmittag (18. Juni 2020) lagen die ersten Testergebnisse für Bewohner*innen und Personal vor. Für sechs Bewohner*innen wurde eine Covid-19-Infektion bestätigt. 30 Testergebnisse sind negativ, sechs stehen noch aus. Die Bewohner*innen zeigen bisher keine spezifischen Symptome einer Covid-19-Infektion. Das Gesundheitsamt hat umgehend vor Ort alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet, um eine Weiterverbreitung einzudämmen (räumliche Isolierungen innerhalb der Einrichtung, Betretungsverbot, Veranstaltungsverbot, Aufnahmestopp für neue Bewohner*innen zur vollstationären Pflege, zur Kurzzeit- oder Verhinderungspflege, weitergehende infektionshygienische Absprachen, weitere Kontaktpersonenermittlung). Die Ermittlungen, wie die Infektion in die Einrichtung eingetragen worden ist, sind noch nicht abgeschlossen.

Zurück zur Übersicht