Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Campen im Speicherkoog

HEIDE/MELDORF. Der Naturraum Speicherkoog bietet viele Möglichkeiten für Naturfreunde, Wassersportler*innen und Erholungssuchende. Zahlreiche Besucher*innen reisen mit Wohnmobilen an. Aufgrund des großen Andrangs von Camper*innen in diesem Jahr, kam es auch vermehrt zum Wildcampen. Daher weisen die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Dithmarschen und das Ordnungsamt des Amtes Mitteldithmarschen darauf hin, dass das Übernachten im Wohnmobil im Speicherkoog nicht überall erlaubt ist. Außerdem bietet das Ordnungsteam der Unteren Naturschutzbehörde Beratung vor Ort an.

So ist nach dem Landesnaturschutzgesetz das Übernachten in Wohnmobilen nur auf den dafür genehmigten Campingplätzen zulässig. Im Speicherkoog können Camper*innen von 20 bis 7 Uhr auf speziell gekennzeichneten Teilflächen des Parkplatzes Elpersbüttel sowie auf dem Parkplatz westlich des Surfsees nächtigen. Auf anderen Parkplätzen oder mitten in den Schutzgebieten ist das Campen verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Vergehen werden mit einem Bußgeld geahndet.

Die Einhaltung des Übernachtungsverbots wird von den Mitarbeiter*innen des Ordnungsamtes des Amtes Mitteldithmarschen und der Unteren Naturschutzbehörde kontrolliert. Zusätzlich steht das Team der Unteren Naturschutzbehörde den Gästen bei Fragen zu ihrem Aufenthalt zur Verfügung. Sie sind an den gelben Westen mit dem Schriftzug Kreis Dithmarschen, Untere Naturschutzbehörde, zu erkennen und besitzen einen Dienstausweis.

Campen im Speicherkoog: Der Parkplatz beim Surfsee Foto: Kreis Dithmarschen

Campen im Speicherkoog: Der Parkplatz beim Surfsee Foto: Kreis Dithmarschen

14.09.2020
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht