Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Geflügelpest: Aufhebung der im Zusammenhang mit dem Ausbruch der Geflügelpest in einem Geflügelbetrieb im Neufelderkoog erlassenen Restriktionszonen

HEIDE/NEUFELDERKOOG. Im November 2020 war ein Gänsemastbetrieb in der Gemeinde Neufelderkoog, Amt Marne-Nordsee, von der Geflügelpest betroffen. Da bei weiteren Untersuchungen des Fachdienstes Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Kreises Dithmarschen innerhalb dieser Restriktionszonen keine neuen Fälle der hochpathogenen aviären Influenza bei Hausgeflügel festgestellt wurden, wurden der Sperrbezirk zum 8. Januar 2021 und unmittelbar danach das Beobachtungsgebiet zum 9. Januar 2021 aufgehoben. Damit entfallen die für diese Restriktionszonen erlassenen Schutzmaßnahmen. Allerdings befinden sich einige Orte, die zuvor auch in den Restriktionszonen um den Betrieb in der Gemeinde Neufelderkoog lagen, weiterhin in einem Beobachtungsgebiet, da Ende Dezember 2020 die Geflügelpest in einem Gänse haltenden Betrieb in der Gemeinde Gudendorf, Amt Mitteldithmarschen, ausgebrochen war.

Weiterhin gelten im Kreis Dithmarschen im Kontext Geflügelpest folgende Regelungen:

  • Sperrbezirk und Beobachtungsgebiet im Zusammenhang mit dem Ausbruch der Geflügelpest in einem Geflügelbestand in der Gemeinde Gudendorf (Allgemeinverfügung Nr. 140/2020 vom 29.12.2020).

  • Kreisweite Aufstallungspflicht (Allgemeinverfügung Nr. 110/2020 vom 05.11.2020).

  • Allgemeinverfügung des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein zur Festlegung von vorbeugenden Biosicherheitsmaßnahmen in Geflügelhaltungen vom 11.11.2020.

Die Allgemeinverfügungen des Kreises Dithmarschen mit digitalem Kartenmaterial zu den Gebietskulissen hier

10.01.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht