Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Interkulturelles Fest digital im Radio: Vielfältige Kulturen auf einer Wellenlänge

HEIDE. Eine Weltreise in drei Stunden bietet das Interkulturelle Fest digital im Radio im Rahmen der bundesweiten Inter-kulturellen Woche „Zusammen leben, zusammen wachsen“ (27. September bis 4. Oktober 2020). Aufgrund der Corona-Pandemie wird erstmals das Interkulturelle Fest im Kreis Dithmarschen im Livestream beim Offenen Kanal Westküste gesendet am Samstag, 26. September 2020, von 14 bis 17 Uhr auf der Heider Frequenz UKW 105,2. sowie weltweit im Internet auf www.livestream.okwk.de.

Die Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Kreises Dithmarschen bietet ein buntes Programm an: Musikalisch geht es in den Orient, nach Syrien, Eritrea, Indien, Deutsch-land, Neuseeland, Thailand, Iran, Sri Lanka und den Balkan. Länderporträts bieten Einblicke in die Kultur und Geschichte u. a. von Albanien, Georgien, dem Jemen und Russland. Es gibt auch Erfahrungsberichte und Themenbeiträge wie zum Bei-spiel „Was bedeutet es für dich ein*e Europäer*in zu sein?“, „Bist du schon eingebürgert worden?“, „Von Dithmarschen in die Welt“ oder „Was bedeutet Heimat für dich?“. Außerdem rezitieren Kinder Gedichte in ihrer Heimatsprache.

Seit 2012 wird das Interkulturelle Fest jährlich im Kreishaus mit bis zu 400 Gästen begangen. Corona-bedingt fällt die belieb-te Feier aus. Landrat Stefan Mohrdieck beteiligt sich am dies-jährigen Interkulturellen Fest: „Leider können wir dieses Jahr nicht zum Interkulturellen Fest ins Kreishaus einladen. Aber gerade während der Pandemie mit eingeschränkten Kontakten ist es wichtig, sich weiterhin über kulturelle Grenzen hinweg auszutauschen für ein friedliches Miteinander. Dieses digitale Interkulturelle Fest ist eine Plattform für viele Stimmen aus dem Kreis. Schließlich beginnt Verständigung mit dem Zuhören: Da-für ist der Hörbeitrag im Rundfunk und Internet ein ideales Medium. Ganz herzlich danke ich den Organisator*innen und den Mitwirkenden für diese unterhaltsame und informative Weltreise.“

Bei Shorena Sikharulia und Florenc Dulla von der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Kreises Dithmarschen laufen die Fäden für die Organisation des digitalen Interkulturen Festes zusammen. Shorena Sikharulia betont: „Wir freuen uns sehr, ein so vielfältiges Programm anbieten zu können, auch dank der hohen Beteiligung vieler Dithmarscher*innen.“ Ihr Kollege Florenc Dulla ergänzt: „Dass sich so viele Menschen aus unterschiedlichen Bereichen für das Fest engagieren beweist auch, wie kulturell abwechslungsreich und international Dithmarschen ist.“

Partner des Interkulturellen Festes sind: Das Lokale Bündnis für Familie Heide, der Runde Tisch für Integration Heide, der Offe-ne Kanal Westküste, die Dithmarscher Musikschule e.V., die AWO – Ortsverein Heide und Umgebung e.V., das Ev. Frauenwerk Dithmarschen, das Ev. Familienzentrum Johannes-Heide, die St.- Georg-Schule Heide, das Technische Hilfswerk Ortsverband Heide, die Zahnpflege Dithmarschen e.V., die Ahmadyya Muslim Jamaat Gemeinde, das Diakonische Werk Dithmarschen, die Familienbildungsstätte Heide, das Restaurant & und Café am Wasserturm Heide, der Kreissportverband Dithmarschen e.V., das Übersetzungsbüro Altun, die Hoelp GmbH, die Stadt Heide, der Schachverein Heide, der Postsportverein Heide e.V., die Volkshochschule Heide, die Kirchengemeinde Heide, die Herbert Feuchte Stiftungsverbund, die AIDS-Hilfe Westküste e.V., die Stiftung Mensch, das Jugendzentrum Meldorf und die AWO Familienzentrum Meldorf.

Das Interkulturelle Fest wird durch den Kreis Dithmarschen als Teilnehmer an dem Projekt ,,Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) unterstützt. Das Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Fernsehlotterie. Es wird gefördert von den Kommunalen Spitzenverbänden. Weitere Projektpartner sind die Forschungs-gesellschaft für Gerontologie e. V. / Institut für Gerontologie an der TU Dortmund (wissenschaftliche Begleitung) und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. (Geschäftsstelle DWK).

Landrat Stefan Mohrdieck beteiligt sich am Interkulturellen Fest, das dieses Jahr digital im Radio übertragen wird. Florenc Dulla und Shorena Sikharulia von der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Kreises Dithmarschen zeichnen seine Rede auf. Foto: Kreis Dithmarschen

Landrat Stefan Mohrdieck beteiligt sich am Interkulturellen Fest, das dieses Jahr digital im Radio übertragen wird. Florenc Dulla und Shorena Sikharulia von der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Kreises Dithmarschen zeichnen seine Rede auf. Foto: Kreis Dithmarschen

24.09.2020
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht