Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Interkulturelles Fest im Kreishaus: Willkommen in vielen Sprachen

HEIDE. Herzlich willkommen, Moin, Salaam und Marhaba heißt es auf dem achten Interkulturellen Fest im Kreishaus am Samstag, 29. September 2018, von 14 bis 17 Uhr im Foyer des Kreishauses, Stettiner Straße 30 in Heide. Das Interkulturelle Fest wird vom Kreis Dithmarschen gemeinsam mit dem Runden Tisch für Integration Heide und dem Lokalen Bündnis für Familie Heide sowie der Stadt Heide organisiert. Die Feier schließt die Veranstaltungsreihe anlässlich der Interkulturellen Woche „Vielfalt verbindet“ im Kreis Dithmarschen ab. Landrat Stefan Mohrdieck, Bürgermeister Ulf Stecher und Renate Agnes Dümchen, Leiterin des Geschäftsbereiches Familie, Soziales, Gesundheit des Kreises Dithmarschen, begrüßen die Gäste. Der Eintritt ist frei.

Das Interkulturelle Fest wurde erstmals 2011 im Bürgerhaus der Stadt Heide gefeiert, seit 2012 lädt der Landrat jedes Jahr ins Kreishaus ein. Landrat Stefan Mohrdieck betont: „Das Interkulturelle Fest zeigt nicht nur die Vielfalt der Kulturen, die in Dithmarschen Leben, sondern auch die Vielfalt des Engagements für mehr Integration und Zusammenhalt in unserer Region. Dafür danke ich sehr allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die mit dieser Feier für friedliches Beisammensein und Dialog einstehen.“

Geschäftsbereichsleiterin Renate Agnes Dümchen fügt hinzu: „Ganz besonders danke ich den teilnehmenden Vereinen und Verbänden, die so viele ehrenamtliche Stunden in das Fest investieren. Sie beweisen nicht nur viel Kreativität und Einsatz, sondern setzen mit ihrem Programm auch ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz – denn Dithmarschen ist bunt“.

Folklore, Kultur und Kulinarisches steht auf dem Programm.

Ein hochkarätiges Musikprogramm bieten die Schülerinnen und Schüler der Heider St.-Georg-Schule, die Band „Camfire Caveliers“ sowie die Musiker Patrick und Lars Thiele-Kensbock und die Dithmarscher Musikschule an. Unter dem Titel „Dithmarschen ist bunt!“ präsentieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre landestypische Kleidung. Außerdem wird ein Sketch zum Thema „interkulturelle und sprachliche Missverständnisse“ aufgeführt. Eine gemeinsame Aktion mit Schwingtüchern rundet das Programm ab.

Die Kinder können sich auf dem Gelände vor dem Kreishaus beim Spielmobil und an der Kletterwand des Kreisportver-bandes austoben. Zusätzlich gibt es einen Zuckerwatte-Stand. Die Familienbildungsstätte bietet Basteln und Kinderschminken an. Für Spielfreudige jeden Alters präsentiert sich der Schachverein der VHS Heide.

Das internationale Buffet bietet Herzhaftes und Süßes zum Genießen. Am Buffet beteiligen sich der AWO-Ortsverein Heide und Umgebung und die Ahmadiyaa Jamaat Gemeinde. Gerne können sich Gäste mit einer Essensspende am internationalen Buffet beteiligen, zum Beispiel mit Gebäck, Salaten oder Fingerfood. Interessierte können sich an den Vorsitzenden und Geschäftsführer des AWO-Ortsvereins Heide Karsten Wessels unter der Telefonnummer 0481-61279 oder per E-Mail an post@awo-heide.de wenden.

Im Foyer präsentieren sich Vereine und Verbände, die mit Ak-tionen zum Mitmachen einladen. Vertreten sind das evangelische Familienzentrum Johannes-Heide, das Technische Hilfswerk, das evangelische Frauenwerk, die AIDS-Hilfe West-küste, der Kreissportverband, der Verein Zahnpflege Dithmarschen, der Praxispool Dithmarschen und der Schachverein Heide. Auch können sich die Besucherinnen und Besucher zum Beispiel an Zungenbrechern und Redewendungen auf Georgisch, Hindi, Kroatisch und Russisch versuchen.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch den Kreis Dithmarschen als Teilnehmer des Projektes ,,Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK). Das Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Fernsehlotterie. Es wird unterstützt von den Kommunalen Spitzenverbänden. Weitere Projektpartner sind die Forschungsgesellschaft für Gerontologie e. V. / Institut für Gerontologie an der TU Dortmund (wissenschaftliche Begleitung) und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. (Geschäftsstelle DWK).


Interkulturelle Woche „Vielfalt verbindet (23. bis 29. September 2018)

Begegnung, Teilhabe und Integration stehen im Mittelpunkt der Interkulturelle Woche „Vielfalt verbindet“, die am 23. September 2018 in Hannover ihren bundesweiten Auftakt begeht. Die Interkulturelle Woche ist eine Initiative der deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Seit 1975 findet die Veranstaltungsreihe jährlich Ende September statt. Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Integrationsbeiräte und -beauftragte, Migrationsorganisationen und -initiativen organisieren rund um die In-terkulturelle Woche gut 5.000 Aktionen und Veranstaltungen in über 500 Städten und Gemeinden.

Weitere Informationen zum Interkulturellen Fest und zum Programm der Interkulturellen Woche in Dithmarschen stehen im Internet unter www.integration-dithmarschen.de.

Organisieren das 8. Interkulturelle Fest im Kreishaus (v.l.): Doris Möller (Schulsozialarbeit St.-Georg-Schule in Heide), Dietmar Paczkowski (Stadt Heide), Karsten Wessels (AWO-Ortsverein Heide und Umgebung e.V.), Ilka Marczinzik (Lokales Bündnis für Familie Heide), Richard Ferret (Musikschule Dithmarschen), Petra Hinz (Zahnpflege Dithmarschen), Arean Abdulrahman (Kreissportverband Dithmarschen), Shorena Sikharulia (Koordinierungsstelle Für Migration und Integration des Kreises Dithmarschen), Katja Hose (Evangelisches Frau-enwerk in Dithmarschen) und Aixina Gaul (Runder Tisch für In-tegration Heide). Foto: Kreis Dithmarschen

Organisieren das 8. Interkulturelle Fest im Kreishaus (v.l.): Doris Möller (Schulsozialarbeit St.-Georg-Schule in Heide), Dietmar Paczkowski (Stadt Heide), Karsten Wessels (AWO-Ortsverein Heide und Umgebung e.V.), Ilka Marczinzik (Lokales Bündnis für Familie Heide), Richard Ferret (Musikschule Dithmarschen), Petra Hinz (Zahnpflege Dithmarschen), Arean Abdulrahman (Kreissportverband Dithmarschen), Shorena Sikharulia (Koordinierungsstelle Für Migration und Integration des Kreises Dithmarschen), Katja Hose (Evangelisches Frau-enwerk in Dithmarschen) und Aixina Gaul (Runder Tisch für In-tegration Heide). Foto: Kreis Dithmarschen
Autor: Pressestelle, 13.09.2018 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht