Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

KUNSTGRIFF setzt Zeichen für Kultur

HEIDE. Optimistisch können Kunst- und Kulturfreunde in die Zukunft blicken: KUNSTGRIFF verspricht in seiner 19. Auflage vom 14. bis 30. August 2020 Denkanstöße und Unterhaltung – analog und digital. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie erarbeitete das Organisations-Team ein Konzept, damit das Kulturevent sicher und zugleich vielseitig unter dem Motto Wort – Bild - Klang stattfinden kann.

Über 100 Berufs- und Freizeitkünstler*innen zeigen in 44 Veranstaltungen an 24 Orten und digital ein breites Spektrum ihres Schaffens. Allerdings entfallen wegen der Corona-Pandemie die Ouvertüre und die Werkschau im Kreishaus. Alternativ gibt es einen Ouvertüren-Film mit Landrat Stefan Mohrdieck, Laudator*innen und Musik, der am Freitag, 14. August 2020, ab 19 Uhr unter anderem auf der Internetseite www.kunstgriff.de zu sehen ist.

Landrat Stefan Mohrdieck hebt hervor: „Ich freue mich sehr, dass KUNSTGRIFF trotz der Corona-Pandemie stattfinden kann. Damit unterstützt KUNSTGRIFF die Kreativen und das Publikum. Schließlich verbindet Kultur die Menschen – das ist gerade in Krisenzeiten so wichtig. KUNSTGRIFF setzt damit ein Zeichen für Kultur in der Corona-Pandemie. Besonders danke ich den Veranstalter*innen und Teilnehmer*innen. Ihre Kreativität und ihr Einsatz machen aus KUNSTGRIFF einen Höhepunkt für den Kultursommer an der Westküste.“

Claudia Westphal-Oelerich, Leiterin des Kulturprojektes KUNSTGRIFF beim Verein Volkshochschulen in Dithmarschen, betont: „Dass KUNSTGRIFF trotz der Einschränkungen starten kann, gibt uns nach einer langen Durststrecke von ausgefallenen und verschobenen Veranstaltungen Hoffnung und weckt Vorfreude auf den Kultursommer. Auch sehe ich uns ein Stück in der Verantwortung, das Event nicht ausfallen zu lassen. Denn viele Künstler*innen und Besucher*innen halten seit Jahren KUNSTGRIFF die Treue. Besonders danke ich auch meinen Mitstreiter*innen für die gute Teamarbeit. Gemeinsam haben wir Lösungen entwickelt, damit wir Kunst erleben können.“

17 Tage – 44 Veranstaltungen – 100 Kreative

Unter dem Marketingdach KUNSTGRIFF präsentieren sich an 17 Tagen rund 100 Kreative aus Dithmarschen und Gastteilnehmer*innen aus anderen Teilen Deutschlands. Viele von ihnen blicken auf sehr erfolgreiche Jahre der Präsentation von Kunst und Kultur in der Öffentlichkeit zurück – aber es sind auch wieder eine Reihe neuer Akteur*innen dabei, die das kostenlose Angebot des Kreises für sich und ihre Kunst auspro-bieren. 2020 ist KUNSTGRIFF mit 44 Veranstaltungen und in 24 Orten präsent.

Das Programmheft im Taschenformat mit vielen Informationen in Text und Bild liegt – solange der Vorrat reicht – bei den Tourist-Infos in Dithmarschen aus. Auch kann das Heft unter www.kunstgriff.de heruntergeladen werden.

KUNSTGRIFF geht online

Der Verein Volkshochschulen in Dithmarschen hat für den 19. KUNSTGRIFF das Online-Angebot ausgebaut. KUNSTGRIFF nutzt die Internetseite verstärkt als Plattform für die Künstler*innen: Sie präsentieren ihre Werke noch ausführlicher im Vergleich zu den Vorjahren. Alle Veranstaltungen mit Infos und Fotos können in der Datenbank nach Künstler*innen und Orten gesucht werden. Der Veranstaltungs-Kalender bietet mit einer zusätzlich anklickbaren Vorschau einen Gesamtüberblick.

Der Ouvertüren-Film wird vom Offenen Kanal Westküste pro-duziert und von der Werbe- und Internetagentur 3Base Mar-ketingberatung Dirk Jacobs unterstützt. Der Auftakt wird am Freitag, 14. August 2020, um 19 Uhr gezeigt im Internet unter: www.kunstgriff.de sowie der Facebook-Seite von KUNSTGRIFF, beim Offenen Kanal Westküste und auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Kreises Dithmarschen. Landrat Stefan Mohrdieck begrüßt die Zuschauer*innen. Ellen Balsewitsch-Oldach und Dirk-Uwe Becker von der Dithmarscher Lesebühne /Textfabrique51 sind als Laudator*innen dabei. Auch werden ausgewählte Kunstwerke gezeigt. Die Dithmarscher Mu-sikschule rundet das Programm ab.

KUNSTGRIFF macht Schule und KUNSTGRIFF ROLLE

Einen besonderen Kunstunterricht gestalten die neun Anbie-ter*innen für das Projekt „KUNSTGRIFF macht Schule“: Ob Fo-tografie, Musik, Upcycling oder Aktionskunst. Kinder und Ju-gendliche können sich nicht nur mit den Künstler*innen aus-tauschen, sondern auch selbst kreativ werden. Das kostenlose Angebot richtet sich an Schulen und Kindertagesstätten.

Den offiziellen KUNSTGRIFF-Abschluss bildet das Norddeutsche Kurzfilmfestival "KUNSTGRIFF ROLLE" am Sonntag, 30. August 2020, 11 Uhr im LichtBlick Filmtheater Heide. Als Filmfest zwi-schen Hamburg und Sylt bietet die „KUNSTGRIFF ROLLE“ seit 2002 Filmemacher*innen eine Leinwand. An einem Tag erle-ben die Gäste die ganze Vielfalt an aktuellen Kurzfilmproduk-tionen. Der unverwechselbare Charakter des Festivals besteht in der Programmauswahl von hochprofessioneller Filmkunst, mutigen Filmhochschularbeiten und unkonventionellen Schüler*innenfilmen. Es werden jeweils drei Jury- und Publikums-preise verliehen.

Das Fest wird von der YUCCA Filmproduktion Heide veranstal-tet. Kooperationspartner sind das LichtBlick Filmtheater, der FilmClub Heide e. V. und der Kreis Dithmarschen. Unterstützer ist die Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein. Filmemacherin Martina Fluck organisiert das Festival. Die Tickets kön-nen ab dem 1. August 2020 bestellt werden (www.kino-heide.de; Telefon: 0481/686811 und im LichtBlick Filmtheater in Heide an der Kinokasse).

Weitere Informationen: www.kunstgriff.de

Freuen sich auf den 19. KUNSTGRIFF (v. l.): Dirk-Uwe Becker und Ellen Balsewitsch-Oldach (Laudator*innen und Dithmar-scher Lesebühne/Textfabrique51), Dirk Jacobs (3Base), Marti-na Fluck (Yucca-Filmproduktion), Landrat Stefan Mohrdieck, Günther Bema (KUNSTGRIFF-Künstler), Claudia Westphal-Oelerich (VHS Dithmarschen), Richard Ferret (Dithmarscher Musikschule) und Brigitte Bema (Heider Fototreff »EX KURS«). Foto: Kreis Dithmarschen

Freuen sich auf den 19. KUNSTGRIFF (v. l.): Dirk-Uwe Becker und Ellen Balsewitsch-Oldach (Laudator*innen und Dithmar-scher Lesebühne/Textfabrique51), Dirk Jacobs (3Base), Marti-na Fluck (Yucca-Filmproduktion), Landrat Stefan Mohrdieck, Günther Bema (KUNSTGRIFF-Künstler), Claudia Westphal-Oelerich (VHS Dithmarschen), Richard Ferret (Dithmarscher Musikschule) und Brigitte Bema (Heider Fototreff »EX KURS«). Foto: Kreis Dithmarschen
23.06.2020
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht