Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Länderabende enden 2018 mit Syrien und Afghanistan - Fortsetzung in 2019

HEIDE. Fremde Traditionen, Religionen, Kultur und Küche kennenlernen – dies bieten die Länderabende der Koordi-nierungsstelle für Migration und Integration des Kreises Dithmarschen. Wer mehr über Syrien und Afghanistan erfah-ren möchte, hat die Chance am Samstag, 8. Dezember 2018, um 17 Uhr bei der Stabsstelle „Hilfen im Übergang“, Raum 2.008, Landvogt-Johannsen-Straße 11 in Heide. Refe-renten sind Karam Al Naeb für Syrien und Sajad Sediqi für Afghanistan. Der Eintritt ist frei.

Im September 2018 begann die Veranstaltungsreihe mit den Schwerpunkten Bosnien und Herzegowina, Georgien, Indien, Kamerun, Kenia, Libanon und Russland. Das Besondere der Länderabende ist, dass die Gäste einen persönlichen Einblick in die Länder durch die Referentinnen und Referenten erhalten. Menschen, die zurzeit in Dithmarschen leben, stellen individuell und vielfältig ihre Heimat oder ihr einstiges zu Hause vor.

Zum Beispiel brachten die Referentinnen und Referenten landestypische Köstlichkeiten wie Manakish (würziges Fladenbrot) aus dem Libanon oder Chatschapuri (überbackenes Käsebrot) aus Georgien mit. Auch wurden traditionelle Musik und Tänze sowie Trachten vorgestellt. Ebenfalls spielte Literatur und Sprache eine große Rolle: So stellte die Referentin für Bosnien und Herzegowina den Roman „Die Brücke über die Drina“ des Literaturnobelpreisträgers Ivo Andrić vor.

Die Fortsetzung der erfolgreichen Veranstaltungsreihe ist für das neue Jahr geplant. Weiter geht es mit einem Länder-abend über Iran und Rumänien am Samstag, 23. Februar 2019, um 17 Uhr im Evangelischen Kindergarten Wesselburen, Klingbergstraße 18 in Wesselburen.

Informationen zu den Veranstaltungen erteilt Shorena Sikha-rulia, Koordinierungsstelle für Migration und Integration (E-Mail: shorena.sikharulia@dithmarschen.de; Telefon: 0481/42114813).

Die Veranstaltungsreihe wird durch Fördermittel der „Demo-grafiewerkstatt Kommunen“ finanziert.
Das Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Informationen unter www.demografiewerkstatt-kommunen.de.

Länderabend über Bosnien und Herzegowina: Referentin Marija Milicevic las aus dem Buch »Die Brücke über die Drina« des Literaturnobelpreisträgers Ivo Andric auf Deutsch und ihr Freund auf Kroatisch vor. Foto: Nico Schmidt Glenewinkel

Länderabend über Bosnien und Herzegowina: Referentin Marija Milicevic las aus dem Buch »Die Brücke über die Drina« des Literaturnobelpreisträgers Ivo Andric auf Deutsch und ihr Freund auf Kroatisch vor. Foto: Nico Schmidt Glenewinkel
Autor: Pressestelle, 06.12.2018 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht