Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter/in im Fachdienst Eingliederungshilfe (unbefristet, Vollzeit)

Im Geschäftsbereich Familie, Soziales, Gesundheit – Fachdienst Eingliederungshilfe – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle einer

Sachbearbeitung

zu besetzen.

Die Stelle ist dotiert nach Entgeltgruppe 9b TVöD / BesGr.  A10 SHBesG.  Sie ist grundsätzlich teilbar.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Koordination und fachliche Unterstützung der Tätigkeiten, der dem Sachgebiet Bildung und Teilhabe zugeordneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • die Bearbeitung von Widersprüchen des Fachdienstes insbesondere nach dem SGB IX und SGB XII sowie fachliche Begleitung und Entscheidungskompetenz in anhängigen Klageverfahren
  • Mitwirkung bei der Haushaltsplanung für die Produkte des Fachdienstes
  • Kündigungsschutzverfahren in der Funktion der Fürsorgestelle nach dem SGB IX
  • Koordination des PsychKG – Dienstes
  • Im Rahmen einer Elternzeitvertretung Leitung des Sachgebietes Bildung und Teilhabe, Festlegung von Bearbeitungsstandards für die Verwaltungsmitarbeiter/innen, Aufarbeitung von Grundsatzfragen sowie Beratung der Sachbearbeitung.

Evtl. Änderungen im Aufgabenbereich bleiben vorbehalten.

Vorausgesetzt wird:

  • die Befähigung für die Laufbahn der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (vormals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst), Studiengang Bachelor of Arts „Allgemeine Verwaltung/Public Administration“

    oder

  • die II. Angestelltenprüfung für Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kommunalverwaltung.

Wir suchen eine engagierte und innovative Persönlichkeit, die neben einer hohen Kommunikationskompetenz und der Bereitschaft zur Führung sehr gute Kenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung, wünschenswert im Bereich der Eingliederungshilfe, mitbringt.

Wir bieten Ihnen:

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet

  • Gestaltungsfreiräume im Rahmen der fachlichen Ausrichtung

  • offene und konstruktive Zusammenarbeit im Team.

Wir erwarten:

  • eine engagierte, strukturierte und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen

  • eine Persönlichkeit, die das Team der Eingliederungshilfe bei der Umsetzung und des Wandels aufgrund des Bundesteilhabegesetzes unterstützt und begleitet

  • prozessorientiertes Denken und Handeln

  • gute EDV-Kenntnisse, insbesondere das Microsoft Office-Paket, H&H und Lämmkom-LISSA.

Der Kreis Dithmarschen strebt an, den Anteil der Frauen im Rahmen der Vorgaben seines Planes zur Chancengleichheit und Frauenförderung zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen sollen sich daher von dieser Stellenausschreibung angesprochen fühlen und werden gebeten, sich zu bewerben.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben vorrangig berücksichtigt.

Die Kreisverwaltung Dithmarschen ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber und mit dem Zertifikat des audits berufundfamilie ausgezeichnet worden.

Der Kreis Dithmarschen möchte seine interkulturelle Kompetenz stärken; Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind daher willkommen.

Weitere Auskünfte erteilt der Fachdienstleiter Herr Michael Timm (Telefon 04 81/ 97-1340).

Informationen über den Kreis Dithmarschen und unsere Verwaltung enthält die Internetpräsentation unter www.dithmarschen.de.

Aussagefähige Bewerbungen werden erbeten bis zum 20.10.2018. Sie sind zu richten an:


Kreis Dithmarschen
Der Landrat
Stabsstelle Innerer Service
Stettiner Straße 30
25746 Heide

Stellenausschreibung als Druckversion

Zurück zur Übersicht