Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

TRIALOG in Brunsbüttel: "Diagnose Psychose/Schizophrenie"

BRUNSBÜTTEL. Die Diagnose Psychose/Schizophrenie wirft bei Betroffenen und deren Angehörigen viele Fragen und Sorgen auf: Bedeutet die Erkrankung eine verzerrte Wahrnehmung, lange Psychiatrieaufenthalte, lebenslange Medikamenteneinnahme sowie den Verlust des selbstbestimmten Lebens? Oder handelt es sich dabei nur um Vorurteile? Mit diesen Thema beschäftigt sich der Dithmarscher TRIALOG „Diagnose Psychose/Schizophrenie – Was bedeutet das für mich und mein Leben?“ am Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 17 bis 19 Uhr in der Begegnungsstätte der Brücke Dithmarschen e.V., Wurtleutetweute 54 in Brunsbüttel. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Teilnehmer*innen tauschen sich mit psychiatrieerfahrenen Menschen, Angehörigen sowie Fachkräften darüber aus, wie ein glückliches Leben mit der Diagnose Psychose/Schizophrenie gelingen kann und wie sich Betroffene aktiv an einer Gesundung und Verbesserung ihrer Lebensqualität beteiligen können.

Der TRIALOG ist eine Kooperationsveranstaltung des Westküstenklinikums, der Brücke Dithmarschen e.V. und der Brücke Schleswig-Holstein. Weitere Informationen erhalten Inte-ressierte bei den Veranstaltern Westküstenklinikum (Telefon: 0481-785-2080), Brücke Dithmarschen e.V. (Telefon: 0481-68494-0) und der Brücke Schleswig-Holstein (0481-683766-0).

Autor: Pressestelle, 15.04.2019 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht