Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Welt-Mädchentag in Dithmarschen: Workshops in Heide und Tellingstedt

HEIDE/TELLINGSTEDT. Der Internationale Mädchentag wird am 11. Oktober 2020 in Heide und Tellingstedt mit Workshops und Aktionen von 10 bis 18 Uhr in Heide und von 10 bis 16 Uhr in Tellingstedt begangen. Der Aktionstag wurde von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und soll die Rechte der Mädchen und jungen Frauen in den Fokus rücken. Interessierte können sich für Workshops zum Weltmädchentag in Heide und Tellingstedt an anmelden. Das Angebot ist kostenlos. Außerdem wird das Gebäude der Dithmarscher Musikschule und des Jugendzentrums Heide um circa 18.20 Uhr pink illuminiert, um auf den Welt-Mädchentag hinzuweisen.

Angesprochen sind Mädchen und junge Frauen von 10 bis 18 Jahren in Heide sowie Teilnehmer*innen von 12 bis 16 Jahren in Tellingstedt. Anbieter sind der Praxispool Dithmarschen, das Evangelische Frauenwerk, der Offene Kanal Westküste, das Frauenhaus Dithmarschen, das Jugendzentrum Heide, das Kampfkunstzentrum BB Sports Albersdorf, das Jugendrotkreuz, der Kreisfeuerwehrverband, die Heider Wasserwacht und die Dithmarscher Musikschule. Die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Dithmarschen Sandra Stadniczuk unterstützt den Inter-nationalen Mädchentag: "Mädchen sind stark! Als Gleichstel-lungsstelle des Kreises Dithmarschen möchten wir Mädchen und junge Frauen ermutigen, aktiv unsere Gesellschaft mitzugestalten und ihre Träume zu verwirklichen – auch jenseits der tradierten Rollenmodelle."

Angela Ewers, Referentin des Evangelischen Frauenwerks steht hinter der dezentralen Umsetzung des Welt-Mädchentags 2020: „Wir planen jetzt einen Aktionstag an verschiedenen Orten. Diese Planung hat den Vorteil, dass der Weltmädchentag Corona-gerecht umgesetzt werden kann, denn die Mädchen und jungen Frauen sind an mehreren Orten in kleineren Gruppen verteilt.“

Johanna Baron vom Praxispool des Kreises Dithmarschen be-tont: „Die Mädchen erleben in den Workshops ihre Stärken und Zukunftsperspektiven abseits von Geschlechterklischees. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist es insbesondere im ländlichen Raum wichtig, Fachkräfte passgenau zu besetzen und jungen Menschen eine Vielfalt möglicher Karrieren zu eröffnen. Geschlechterklischees stehen dem im Wege. Auch wird der Dialog zwischen den Generationen durch den Weltmädchentag angeregt.“ Als Beispiel nennt sie die MINT-Berufe: „Technische Begabung macht sich nicht an Geschlechterrollen fest. Trotzdem ist die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit oft mit Vorurteilen belastet. Wenn ein Mädchen mal etwas nicht hinbekommt, heißt es oft, Mädchen seien nicht so technikaffin. Es gibt Länder, da kennt man dieses Kli-schee nicht. Wir zeigen am Welt-Mädchentag, dass es ok ist, Technik spannend zu finden.“

Ole Kröger, Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Dithmarschen betont, dass sich der Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen mit Freude an dem Weltmädchentag 2020 be-teilige, da die Dithmarscher Jugendfeuerwehren auch für Mädchen und junge Frauen im Alter von 10 bis 18 Jahren eine tolle und sinnvolle Freizeitbeschäftigung darstellten: „Die Tätigkeit der Feuerwehr hält auch für Mädchen ein breites Feld an Aufgaben bereit, die sich bereits an einem steigenden Zuwachs erfreuen. So stehen in Dithmarschen mittlerweile auch Ortswehren unter der Führung von Frauen.“


Programm zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober 2020

Ob Medien, Kampfsport, Feuerwehr oder Comiczeichnen – das Programm ist vielfältig. Veranstaltungsorte sind in Heide das Bürgerhaus (Neue Anlage 5), die Dithmarscher Musikschu-le, das Jugendzentrum Heide (beide Bahnhofstraße 29) und der Offene Kanal Westküste (Am Kirchhof 1-5) sowie in Tel-lingstedt der Gemeindesaal (Kirchplatz 12).

In Heide beginnt der Weltmädchentag um 10 Uhr vor dem Bürgerhaus Heide. Dort erfolgt auch die Anmeldung zu den Kursen. Von hier werden die Teilnehmer*innen auf mehrere Veranstaltungsorte in Heide verteilt, darunter der Offene Ka-nal Westküste, das Jugendzentrum, die Dithmarscher Musik-schule und das Bürgerhaus. Die Mädchen bilden dabei feste Gruppen von 6 bis 12 Teilnehmer*innen.

Wer aus dem Kreisgebiet kommt und keine Möglichkeit hat, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Heide oder Tellingstedt anzureisen, kann sich für den kostenlosen Mädchenbus anmelden. Anmeldungen nimmt Saskia Kalder entgegen: sas-kia.kalder@dithmarschen.de, Tel. 0481/97-4815. Auch können die Teilnehmer*innen den Mädchenbus innerhalb Heides nut-zen, die Anmeldung hierfür erfolgt am Bürgerhaus.

Tellingstedt

Das Evangelische Frauenwerk bietet den Workshop "Mädchenrechte" an. Er findet von 10 bis 16 Uhr für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren im großen Gemeindesaal statt. Thema ist: Welche Rechte habe ich als Mädchen? Zu jedem Mädchen-recht wird eine Collage gestaltet und im Anschluss ausgestellt.

Heide

Beim Offenen Kanal Westküste gibt es den „MakerSpace for Girls“. Hier werden 3D-Drucke selbst entworfen, ein neuer Mund-Nasen-Schutz bestickt und Aufkleber gestaltet.

BB Sports Albersdorf bietet im großen Saal des Bürgerhauses die Selbstverteidigungskunst „Krav Maga“ an.

Der Praxispool führt einen Workshop Comic-Zeichnen durch, der ebenfalls im Bürgerhaus stattfindet.

Das Jugendrotkreuz präsentiert Notfalldarstellungen im Bür-gerhaus und gibt Einblicke in die Erste Hilfe. Der Kreisfeuer-wehrverband und die Wasserwacht beteiligen sich ebenfalls mit einer Praxisaktion am Bürgerhaus.

Die Dithmarscher Musikschule bietet Kurse im Trommeln und für Gitarre in ihren Räumen an. Unter derselben Adresse finden im Jugendzentrum Heide die Zumba-Kurse statt.

Im Offenen Kanal Westküste wird ein Interview der Koordinie-rungsstelle Migration und Teilhabe des Kreises Dithmarschen mit der Studentin Suhenja Niranjan zu verfolgen sein.

Das Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Deutsche Fernsehlotterie unterstützt das Projekt. Weitere Partner sind die Forschungsgesellschaft für Ge-rontologie e. V. / Institut für Gerontologie an der TU Dortmund (wissenschaftliche Begleitung) und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. (Geschäftsstelle DWK). Das Projekt wird von den Kommunalen Spitzenverbänden begleitet. Weitere Informationen unter www.demografiewerkstatt-kommunen.de.

28.09.2020
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht