Geschäftsbereich Bau, Wirtschaft, Ordnung, Umwelt

Fachdienst Straßenverkehr

Zulassungsbehörde

Die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)  

Gemäß § 23 Absatz 1 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) ist die Versicherungsbestätigung vom Versicherer grundsätzlich elektronisch an die Zulassungsbehörde zu übermitteln oder zum Abruf durch die Zulassungsbehörde bereitzuhalten (über die eVB-Nr.).

Anstelle der früheren Papier-Versicherungsbestätigungen (sogenannte "Deckungskarten") erhält der Kunde vom Versicherer einen 7-stelligen in der Regel alphanummerischen Code. Mit deser eVB-Nr. ruft die Zulassungsbehörde über das Kraftfahrt-Bundesamt den bei der Dienstleistungs-GmbH desGDV(Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft) hinterlegten Versicherungsschutz ab.

Die elektronische Versicherungsbestätigung wird - mit Ausnahme des Ausfuhrkennzeichens - für alle Arten von Kennzeichen verwendet. Für Ausfuhrkennzeichen (internationale Zulassungen) wird zunächst das bisherige Formular weiter verwendet.

Ansprechpartner/innen und Kontakte
... hier