Geschäftsbereich Bau, Wirtschaft, Ordnung, Umwelt

Fachdienst Straßenverkehr

Zulassungsbehörde

Informationen zu Änderungen des Kfz-Zulassungsrechtes ab 01.03.2007
Am 01.03.2007 tritt die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) in Kraft. Sie ersetzt teilweise die Regelungen der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) und weitere Rechtsvorschriften. Von zwei Neuregelungen sind alle Fahrzeughalter/innen sofort betroffen:
1. „Wohnortprinzip“ ersetzt das „Standortprinzip“
Künftig ist es nicht mehr wichtig, ob der „Standort“ eines Fahrzeuges im Kreis Dithmarschen ist, um ein HEI- Kennzeichen zu erhalten. Entscheidend ist bei natürlichen Personen der melderechtliche Hauptwohnsitz und bei juristischen Personen, Handelsunternehmen und Behörden deren Sitz oder der Ort der beteiligten Niederlassung. Bei Gewerbetreibenden und Selbständigen mit fester Betriebsstätte kann die Zulassung auf Wunsch auch auf den Betriebssitz, statt auf den Hauptwohnsitz der verantwortlichen Person erfolgen. 
2. Keine vorübergehende Stilllegung mehr

Statt der "vorübergehenden Stilllegung" und der "Löschung" gibt es ab dem 01.03.2007 nur noch eine "Außerbetriebsetzung". Das Fahrzeug kann dann, sofern alle Papiere vorhanden sind, innerhalb von 7 Jahren wieder zugelassen werden, ohne dass eine "Vollabnahme" erforderlich wird.

Die Außerbetriebsetzung führt grundsätzlich zur „Trennung“ des Kennzeichens vom Fahrzeug. Soll das Fahrzeug nach Außerbetriebsetzung mit dem gleichen Kennzeichen zugelassen werden, muss der Halter eine – auf 1 Jahr befristete – Reservierung beantragen (gebührenfrei). Die Reservierung des Kennzeichens wird der Versicherung übermittelt. Nur in diesem Fall dürfen Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen, mit dem betreffenden ungestempelten Kennzeichen durchgeführt werden, sofern diese Fahrten von der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung erfasst sind. 

Rote Kennzeichen für Oldtimer-Fahrzeuge:

Mindestalter jetzt 30 Jahre

Als Oldtimer gelten ab dem 01.03.2007 nur noch Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmalig in den Verkehr gekommen sind. Es zählt der Tag der ersten Zulassung, nicht das Baujahr. Unterschreitungen dieser Frist sind nicht möglich.

Außerdem ist ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers oder Prüfingenieurs vorzulegen.

Bereits zugeteilte 07er Kennzeichen genießen jedoch Bestandsschutz

Ansprechpartner/innen und Kontakte
... hier