Auszug - Weiteres Vorgehen in Bezug auf die Förderung der Einrichtung weiterer Seniorenbeiräte in Dithmarschen  

Sitzung des Kreisseniorenbeirates
TOP: Ö 5
Gremium: Kreisseniorenbeirat Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 19.08.2020 Status: öffentlich
Zeit: 15:00 - 17:05 Anlass: Sitzung
Raum: Kreistagssitzungssaal
Ort: Stettiner Straße 30, 25746 Heide
 
Wortprotokoll

Tanja Thießen berichtet von der geplanten Veranstaltungsreihe zur Information über Seniorenbeiträge. Sie musste wegen der Corona-Krise nach der Auftaktveranstaltung in Marne unterbrochen werden, soll aber zu gegebener Zeit fortgesetzt werden.
Aus der Stadt Marne stellen sich Peter-Reimer Witt und Guy Smith vor, beide sind sehr an der Einrichtung eines Seniorenbeirates in Marne interessiert und sind in der Vergangenheit bereits politisch aktiv gewesen.
Herr Smith sieht anderen Orten vergleichbare Bedarfe auch in Marne. Exemplarisch nennt er ein Verkehrskonzept sowie die Barrierefreiheit von Straßen. Herr Smith stellt sich als Ansprechpartner für die Gründung eines Beirates zur Verfügung, die Marner Politik steht dem Vorhaben positiv gegenüber. Nach kurzer Diskussion ist man sich einig, zunächst einen Seniorenbeirat in Marne selbst anzustreben, bei mangelndem Interesse aber die Gründung auf Amtsebene zu versuchen.
Frau Thießen lobt das Engagement und sichert die Unterstützung des Kreises zu.

Herr Rübeling aus Nordhastedt verfolgt die Sitzung als Gast und erhält die Erlaubnis, sich zum Thema zu äußern. Er sieht viele Themen, die in seinem Ort von einem Seniorenbeirat aufgegriffen werden könnten. Deutlich wird, dass die Initiative aus dem jeweiligen Ort kommen muss. Der Kreis kann den Prozess lediglich unterstützen.

Angedacht ist, die social media-/Internet-Präsenz der Seniorenbeiräte zu erhöhen. Dazu wird an einer zentraler Auftritt angestrebt, in dem jeder Beirat z. B. seine Gründungsgeschichte darstellen und aktuelle Termine einstellen könnte. Dabei müsse aber jeder Beirat seine Informationen aktuell halten. Frau Thießen berichtet, dass zurzeit auch ein eigenes Logo für den Kreisseniorenbeirat entwickelt wird.