Drucksache - 2019/0584  

Betreff: Jugend im Kreistag 2019 - Befassung mit den Anträgen:
Digitale Struktur
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Fachdienst Bau, Naturschutz und Regionalentwicklung Bearbeiter/-in: Ulich, Erk
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss Beschlussfassung
17.06.2019 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Jugend_im_Kreistag - Beschlussvorlage Digitale_Struktur  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

Nach Beratungsverlauf

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Am 15.03. und 16.03.2019 fand zum zweiten Mal das Projekt „Jugend im Kreistag“ statt. Grundlage hierfür war der Beschluss des Kreistages vom 08.12.2016.

41 Jugendliche der 9. und 10. Klassen aus elf Dithmarscher Schulen nahmen an dem Workshop teil.


Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, Aufgaben und Arbeitsweise der Kreispolitik kennen zu lernen und durch eine Gremienarbeit zu erleben: Angefangen von der Ausarbeitung verschiedener Themen und deren Beratung in den Ausschüssen bis hin zur Beschlussfassung im Kreistag. Ziel des Projekts war es, jungen Menschen einen Einblick in die Kommunalpolitik zu bieten, sie selbst demokratische Prozesse erleben zu lassen und ihnen aufzuzeigen, wie sie aktiv Politik mitgestalten können.


Auf Beschlussempfehlung des „Wirtschaftsausschusses Jugend“ hat der Jugend-Kreistag einen Beschluss zu folgendem Themen gefasst, der in der Sitzung des Wirtschaftsausschusses des Kreistages am 23.05.2019 beraten werden soll:

 

  • Digitale Struktur (siehe Anlage).

 

Stellungnahme der Verwaltung:


Die Verwaltung des Kreises Dithmarschen begrüßt die Initiative des flächendeckenden Ausbaus des Glasfasernetzes bis Ende 2025, da der breitbandige Zugang zum Internet ein wichtiger Faktor für die regionale Wettbewerbsfähigkeit und für die Bewältigung der Aufgaben der Daseinsvorsorge ist.


Eine leistungsfähige Breitbandversorgung ist in der bestehenden Informationsgesellschaft mit lokaler, regionaler, überregionaler und globaler Vernetzung unabdingbar. Ein Ausbau trägt zur Attraktivität Dithmarschens bei, verhindert Abwanderung und begünstigt Neuansiedlungen von Unternehmen und Bürger*innen. Ein stabiles Breitbandnetz ermöglicht z. B. eine Einführung von Diensten mit hoher Datenkapazität und schnellen Zugriffszeiten, z. B. E-Government (digitale Verwaltungsangebote), E-Health (digitale Gesundheitsdienste), E-Learning (digitale Bildungsangebote). Das Potenzial elektronischer Dienstleistungsangebote für private Haushalte dürfte dabei heute bei weitem noch nicht überschaubar sein.


Am 23.02.2012 haben 115 der 116 Kommunen des Kreises den Breitband-Zweckverband Dithmarschen (BZV Dithmarschen) gegründet, der die flächendeckende Versorgung des Zweckverbandsgebietes mit hochleistungsfähigen Breitbandzugängen (NGA-Netz) zum Ziel hat. Seit dem 01.01.2017 sind mit dem Beitritt der Gemeinde Tielenhemme alle Städte und Gemeinden Mitglied des BZV Dithmarschen.


Der BZV Dithmarschen und seine Vertragspartnerin Stadtwerke Neumünster GmbH (SWN) haben am 09.03.2016 mit dem 1. Spatenstich in Schafstedt die Weichen für die digitale Zukunft im ländlichen Raum gestellt. Innerhalb von acht Jahren sollen 95 Prozent der Haushalte im Kreisgebiet mit schnellem Internet versorgt werden. Ausbauziel ist eine flächendeckende FTTB/H-Versorgung (Glasfaser bis ins Haus). Der BZV Dithmarschen wird dabei Eigentümer des Netzes und verpachtet es langfristig an seine Vertragspartnerin SWN. Das Glasfasernetz ist somit faktisch ein Bürgernetz. Bis zum Jahr 2023 soll das gesamte Kreisgebiet erschlossen sein.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

Falls ja:

 

 

 

 

 

Im Haushaltsplan berücksichtigt

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Freiwillige Aufgabe/Maßnahme

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisplan/Finanzplan

Produkt-Nr.

 

Produkt-Name

 

 

Ertrag

Euro

Einzahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

Aufwand

Euro

Auszahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

 

Saldo

 

Saldo

 

 

Ein negativer Saldo wird finanziert durch:

(Beschreibung der konkreten – strukturellen - Einsparungsmaßnahmen/Mehrerträge)

 

 

Auswirkung auf Stellenplan

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

 

Stellenmehrbedarf: (z. B. 0,5 VK, EG ___/A___)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage

  1. Beschlussvorlage „Jugend im Kreistag“: Digitale Struktur    

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Jugend_im_Kreistag - Beschlussvorlage Digitale_Struktur (65 KB)