Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

8. Interkulturelles Fest im Kreishaus: International feiern mit 400 Gästen

HEIDE. Die Mischung aus Information, Kultur und Unterhaltung kam bei den rund 400 Gästen des 8. Interkulturellen Festes am 29. September 2018 im Kreishaus gut an. Die Feier wurde vom Kreis Dithmarschen gemeinsam mit dem Runden Tisch für Integration Heide und dem Lokalen Bündnis für Familie Heide sowie der Stadt Heide im Rahmen der Interkulturellen Woche organisiert. Landrat Stefan Mohrdieck und Renate Agnes Dümchen, Leiterin des Geschäftsbereiches Familie, Soziales, Gesundheit des Kreises Dithmarschen, begrüßten die Gäste.

Landrat Stefan Mohrdieck betonte: „Die kulturelle Vielfalt gehört zu Dithmarschen: In unserer Region leben Menschen aus über 100 Nationen. Dieses Fest verbindet die Gäste über kulturelle und sprachliche Grenzen hinweg. Dafür danke ich sehr den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die mitgeholfen haben, diese friedliche und schöne Feier zu organisieren.“

Renate Agnes Dümchen, Leiterin des Geschäftsbereiches Familie, Soziales, Gesundheit, freute sich über die rege Beteiligung: „Dank der guten Zusammenarbeit der Institutionen, Verbände und Vereine wurde wieder ein gelungenes Fest auf die Beine gestellt.“

Das Interkulturelle Fest war eine Feier der Kulturen und Generationen. Ein Dutzend Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen haben sich auf verschiedene Weise an der Durchführung des Interkulturellen Festes beteiligt: Ob am internationalen Buffet der AWO Ortsverband Heide und der Ahamadiyaa Jamaat Gemeinde, mit Folklore, Sprachspielen oder Musik. Besucherinnen und Besucher konnten neue Kontakte knüpfen und alte Kontakte auch an den Informationsständen vertiefen. Die Mischung von Informationsständen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge über die Aids Hilfe Westküste bis zum evangelischen Frauenwerk förderte zahlreiche anregende Gespräche. Es gab ein vielseitiges Musikprogramm: Die Schülerinnen und Schüler der Heider St.-Georg-Schule, die Band „Campfire Cavaliers“ sowie die Musiker Patrick und Lars Thiele-Kensbock und die Dithmarscher Musikschule an. Es gab auch ein Angebot für Kinder mit zum Beispiel dem Spielmobil des Kreisportverbandes Dithmarschen und dem Kinderschminken der Familienbildungsstätte Heide.

Trachten international (v.l.): Elena Burova (Russland), Ulrike Wegemann (Indien), Aisha Ahmad, Gözde Isik und Dilara Isik (Pakistan). Foto: Kreis Dithmarschen

Trachten international (v.l.): Elena Burova (Russland), Ulrike Wegemann (Indien), Aisha Ahmad, Gözde Isik und Dilara Isik (Pakistan). Foto: Kreis Dithmarschen

Die beteiligten Akteure des 8. Interkulturellen Festes waren: AIDS-Hilfe Westküste, Ahamadiyaa Jamaat Gemeinde, AWO Ortsverband Heide, Diakonisches Werk Dithmarschen, evangelisches Frauenwerk Dithmarschen, Familienbildungsstätte Heide, Kreissportverband Dithmarschen, Praxispool Dithmarschen, St.-Georg-Schule Heide, Schachverein VHS Heide, Technisches Hilfswerk und der Verein Zahnpflege Dithmarschen.

Die Veranstaltung wurde durch den Kreis Dithmarschen als Teilnehmer des Projektes ,,Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) unterstützt. Das Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Fern-sehlotterie. Es wird unterstützt von den Kommunalen Spitzenverbänden. Weitere Projektpartner sind die Forschungsgesell-schaft für Gerontologie e. V. / Institut für Gerontologie an der TU Dortmund (wissenschaftliche Begleitung) und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. (Ge-schäftsstelle DWK).

Folk/Country und Bluegrass im Kreishaus: «Campfire Cavaliers» Kreis Dithmarschen.

Folk/Country und Bluegrass im Kreishaus: «Campfire Cavaliers» Kreis Dithmarschen.
Autor: Pressestelle, 12.10.2018 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht